Kumptner wieder auf "Roadtrip"

"Wir lassen die Hosen runter und zwar gegenseitig…"

4.000 Kilometer quer durch die USA: Die Spitzenköche Alexander Kumptner, Frank Rosin & Ali Güngörmuş reisen auf Puls 4 wieder durch die USA.

Fabian J. Holzer
"Wir lassen die Hosen runter und zwar gegenseitig…"
Ali Güngörmüş, Alexander Kumptner & Frank Rosin in "Roadtrip Amerika"
PULS 4 / Kabel 1

Wiederholung wegen großen Erfolges: 2023 waren die TV-Spitzenköche Alexander Kumptner, Frank Rosin & Ali Güngörmuş für ihre Reise-Buddy-Kochshow "Roadtrip Amerika", die gemeinsam von Puls 4 und dem Schwesterkanal Kabel 1 produziert wurde, für den Deutschen Fernsehpreis nominiert und die Show fuhr auf beiden Programmen Topquoten ein. Ab dem 8. Jänner läuft die zweite Staffel mit fünf Folgen vorab auf Puls 4 (20.15 Uhr). So einfach das Konzept "drei Köche fahren in einem Wohnwagen durch ein fremdes Land und sind lustig" auch klingt: Die Idee dazu stammt eigentlich vom britischen Sender ITV, der "Gordon, Gino and Fred: Road Trip" mit Gordon Ramsay, Gino D'Acampo und Fred Sirieix bereits seit 2017 ausstrahlt. "Die Gordan Ramsay-Nummer war natürlich die Vorlage", meint der Wiener "The Taste"-Star Alexander Kumptner (40) im "Heute"-Talk, "aber dann hat man uns gefragt und sich gedacht, 'ihr würdet gut in diese Rollen passen' und ich finde, das hat super funktioniert.' 

Ein Fehler aus Staffel 1: Der schärfste Burger von Texas:

Es gibt natürlich einen gigantischen Unterschied zwischen "Roadtrip Amerika" und "Gordon, Gino and Fred: Road Trip": Beim Original spielen Ramsay, D'Acampo und Sirieix mit den Klischeerollen zur eigenen Person: Gordon Ramsay gibt den väterlichen Anführer, der ständig meint, alles besser zu wissen. Sirieix ist der überkultivierte Snob und D'Acampo ist der ausschweifende Lebemann. So eine Rollenverteilung gibt es bei "Roadtrip Amerika" nicht: "Wir spielen überhaupt keine Rollen", erzählt Kumptner, "es gibt kein Format, wo wir noch weniger Rollen spielen als hier. Wir fahren einfach mit dem Auto herum und überall sind Kameras installiert, die dich filmen und die laufen halt die ganze Zeit." Für den zweiwöchigen Dreh im letzten Sommer gab es bei der zweiten USA-Reise des Trios zwar einen genauen Drehplan, nur was tatsächlich gemacht wurde, haben die drei Köche eher spontan entschieden: "Die Sachen, die wirklich gut sind, sind dann auch die, wo wir einfach sagen: 'Nein das machen wir nicht, wir fahren da jetzt nicht rechts runter, sondern fahren dorthin'". Auch wenn es für die Redakteure vor Ort sicher ein Albtraum war, aber Kumptner, Rosin und Güngörmuş wollten bei dem Dreh vor allem auch ihren Spaß haben. Und kosten sich drei in der Show nicht nur durch Kult-Lokale, sondern verbringen auch viel mehr Zeit, als es der Produktion lieb war in Imbissen und Bars.

Wenn du es schaffst, die Zuschauer bei Insider-Gags mitzunehmen, dann hast du gute Unterhaltung geschaffen
Alexander Kumptner
über die Running Gags bei "Roadtrip Amerika"

Ohne Skript und ohne fix verteilte Rollen fährt das Trio in "Roadtrip Amerika" im Wohnmobil knapp 4.000 Kilometer quer durch die USA, beginnend mit New York, wo sie der legendären Diner "Katz’s Delicatessen" dem Geheimnis der sagenumwobenen Pastrami auf den Grund gehen, um dann eine Runde auf Jetskis um die Freiheitsstatue zu machen. Wovon die Show lebt sind weniger die aufgedrückten USA-Impressionen, sondern vielmehr die Dynamit der drei Köche untereinander. Dank "The Taste" und anderer Fernsehshows sind die drei längst mehr als nur Kollegen geworden. "Wir sind viel closer geworden. Das sind TV-Momente, wo man sagen kann, wir lassen die Hosen runter und zwar gegenseitig." Tatsache ist, dass sich alle drei hier ständig gegenseitig auf der Schaufel haben: "Ich bin zum Beispiel ständig zu allen Gastronomen hin und wollte wissen 'What`s your signature Dish?', also "Für welche Speise seid ihr bekannt?", und damit haben mich die beiden anderen stänig  aufgezogen. Also, ich bin schon der Meinung, wenn du wohin gehst, dann frag nach, welches das Signature-Gericht ist. Aber damit haben sie mich dauernd verarscht. Aber wenn du es schaffst, die Zuschauer bei diesen Insider-Gags mitzunehmen, damit sie es quasi auch alle mitkriegen, dann hast du gute Unterhaltung geschaffen."

Insgesamt vier echte Folgen und eine "Best of"-Episode stehen ab jetzt montäglich auf dem Puls 4-Programm. Auf Kabel 1 wird die Serie erst im Februar zu sehen sein. Davor ist Alexander Kumptner dort noch in einer weiteren Show mit seinem "The Taste"-Buddy Frank Rosin zu sehen: "Es heißt 'Kumptner vs. Rosin', das ist eine ganz spannende Geschichte: Jeder von uns sucht sich einen potenziellen Pächter für ein Lokal." Das Konzept: Beide Köche müssen dann unabhängig voneinander mit einem potentiellen Pächtern ein Konzept für ein neues Lokal entwickeln und den Besitzer der Immobilie vorlegen. "Der besser bekommt das Lokal mit einem irrsinnigen Aufwand renoviert wird. Es ist sehr lustig und hat viel Spaß gemacht!" Ausgestrahlt wird "Kumptner vs. Rosin - Das Duell" ab dem 25.1. auf Kabel 1 "und dann geht es mit ein paar anderen Sachen weiter, aber über alles kann ich noch nicht reden…", grinst Alexander Kumptner. Fad dürfte es Österreichs erfolgreichsten TV-Koch-Export also demnächst nicht werden.

Die VIP-Bilder des Tages:

    Georgina Rodríguez zeigt ihren Fans einen sexy Einblick in ihren Urlaub mit Cristiano Ronaldo.
    Georgina Rodríguez zeigt ihren Fans einen sexy Einblick in ihren Urlaub mit Cristiano Ronaldo.
    Instagram/georginagio
    fh
    Akt.
    ;