Wir schwören auf Öle – auch für die Gesichtspflege…

Öle gehören zu den ältesten Hautpflegeprodukten.
Öle gehören zu den ältesten Hautpflegeprodukten.zVg
Öle gehören nicht auf die Haut, so der allgemeine Tenor. In Wahrheit können sie positiv auf unsere Haut wirken – unter bestimmten Voraussetzungen.

Es gibt eine allgemeine Überzeugung, dass Öle nicht auf die Haut gehören. Dass sie (wenn schon) sehr sparsam eingesetzt werden sollten. Und auf keinem Fall im Gesicht, denn sie können die Poren verstopfen und auf der Haut wirklichen Schäden verursachen. Aber das ist alles weit von der Wahrheit entfernt. Öle können sehr positiv auf unsere Haut wirken – aber nur, wenn sie bestimmte Bedingungen erfüllen…

Oft übersehene Vorteile von Ölen…

Es sieht so aus, als gäbe es zwei Seiten in der Kosmetikindustrie. Die eine ist ganz für die Öle und die andere völlig dagegen. Die Wahrheit ist jedoch, dass Öle eigentlich zu den ältesten Hautpflegeprodukten gehören und ohne Öle würde die heutige Kosmetik wahrscheinlich nicht existieren.

Die Öle wirken sich positiv auf die Haut aus, da sie pflegen, Feuchtigkeitsverlust verhindern, sich um eine gesunde Schutzbarriere kümmern, mit Nährstoffen versorgen und sogar die Bildung von Falten reduzieren. Und obwohl man leider lange glaubte, dass Menschen mit fettiger Haut Öle meiden sollen, ist das eigentlich nicht der Fall. Manche Öle können nämlich die Talgproduktion regulieren und somit sogar dazu führen, dass die Haut nicht mehr so fettig wird.

All diese positiven Eigenschaften der Öle wurden bereits von unseren Großmüttern und Müttern entdeckt und es ist richtig, dass wir den Wert von Ölen wieder anerkennen und beginnen all ihre großen Vorteile zu nutzen.

An erster Stelle steht immer noch die QUALITÄT...

Ähnlich wie bei anderen Hautpflegeprodukten sind nicht alle Öle gut für die Haut. Daher ist es vor der Anwendung wichtig, zu wissen, welches Öl für uns geeignet ist, um mögliche, unangenehme Reaktionen der Haut zu vermeiden.

Die erste Bedingung, die man IMMER berücksichtigen muss, ist die Wahl von hochwertigen Ölen – diese sollen natürlich, biologisch angebaut, kaltgepresst und nicht raffiniert sein. Wenn diese Bedingungen nicht erfüllt sind, dann soll man Öle lieber nicht benutzen.

Die zweite Sache, die man wissen muss, ist, dass einige Öle komedogen wirken. Das bedeutet, dass sie die Poren verstopfen, was Mitesser, Akne und andere Hautunregelmäßigkeiten verursachen kann. Wenn die Poren nicht verstopft werden, dann handelt es sich um nicht komedogene Substanzen. Welche Öle in welche Kategorie fallen, wird im Folgenden näher erläutert. Wenn unsere Haut nicht daran gewöhnt ist, dass wir Öle verwenden, ist es sinnvoll, mit weniger komedogenen Ölen zu beginnen und erst später (falls erforderlich) Öle mit einem höherem Komedogenitätsgrad zuzufügen.

Das Arganöl eignet sich besonders gut für die reife Haut.
Das Arganöl eignet sich besonders gut für die reife Haut.zVg

Welches Öl soll man für seinen Hauttyp wählen?

Am wenigsten komedogen wirken Arganöl und Hanföl. Letzteres ist am besten geeignet für die Pflege von zu Akne neigender Haut, da es entzündungshemmende und antiseptische Wirkungen hat. Es enthält Vitamin E, Vitamin C, Gamma-Linolensäure und Alpha-Linolensäure.

Arganöl hingegen ist besser für reife Haut geeignet, da es Squalen enthält, das unter bestimmten Bedingungen die Poren verstopfen kann. Arganöl ist reich an Vitamin E und hat ausgezeichnete hautverjüngende Eigenschaften. Es hilft, Hautunreinheiten schneller zu heilen, glättet die Haut und pflegt sie mit wichtigen Fettsäuren.

Sehr bekannt ist auch Jojobaöl – es ist dem von der menschlichen Haut abgesonderten Talg sehr ähnlich und deswegen kann es die Haut normalerweise ohne größere Probleme aufnehmen. Es ist für alle Hauttypen geeignet. Da es jedoch den Talg reguliert und einige antibakterielle Eigenschaften aufweist, eignet es sich besonders gut für die Pflege fettiger und zu Akne neigender Haut. Da es zur Beseitigung von Toxinen beiträgt, kann es zunächst zu einem Ausbruch zusätzlicher Akne kommen, man darf aber keine Angst haben, da die Haut nur auf diese Weise wieder rein werden kann.

Ein besonderes Öl, das in letzter Zeit auf der ganzen Welt wahnsinnig beliebt ist und dem auch wir mehr Aufmerksamkeit schenken möchten, ist das Hagebuttenöl. Hagebuttenöl ist eines der besten Öle für alle Hauttypen und es wird auch von vielen Prominenten verwendet. Es ist ein ausgezeichneter Ersatz für Sera, aber es soll nur abends verwendet werden, da es in der Sonne oxidiert, was zu Gegenwirkungen führen kann. Es enthält Provitamin A in Form von Beta-Carotin, Vitamin E, ein Antioxidans, das freie Radikale bekämpft und damit die Hautalterung hemmt, das Antioxidans Lycopin, das die Haut vor äußeren Einflüssen wie UV-Strahlen schützt, und auch Vitamin D und viele anderen regenerierenden Nährstoffe.

Aufgrund seiner Zusammensetzung hilft das Öl, Falten und Hyperpigmentierungen der Haut zu reduzieren und hilft sogar bei der Behandlung von problematischer Haut und Akne. Es kann auch verwendet werden, um spröde Nägel und beschädigte Nagelhaut und Haarspitzen zu pflegen.

Das Hagebuttenöl ist ein wahrer Vielkönner, hilft unter anderem die Falten und Hyperpigmentierungen der Haut zu reduzieren.
Das Hagebuttenöl ist ein wahrer Vielkönner, hilft unter anderem die Falten und Hyperpigmentierungen der Haut zu reduzieren.zVg

Oft hat man es zu Hause, für die Gesichtspflege sollte es aber besser nicht benutzt werden...

Wenn man keine extrem trockene Haut hat, wird es dringend davon abgeraten, Kokosöl für Pflegezwecke zu verwenden. Obwohl es entzündungshemmende Eigenschaften hat und man deswegen denken könnte, dass es positiv auf zu Akne neigende Haut wirken könnte, ist es auch äußerst komedogen.

Das heißt, dass man genau das Gegenteil erwarten kann. Kokosöl ist jedoch sehr gut für die Haarpflege geeignet, da es Haarwachstum stimuliert, gegen Schuppen hilft, antimykotische und antimikrobielle Eigenschaften aufweist und auch degenerative Prozesse von Haarprotein verhindert.

Zusätzlich zu dem bereits erwähnten Ölen kennt man auch Aprikosenkernöl, Neemöl, Rizinusöl, Mandelöl, Avocadoöl und noch viele mehr.Jedes hat spezifische positive Eigenschaften, aber keines davon wäre unsere erste Wahl, wenn es um die Gesichtspflege geht.

Bei der Auswahl eines Öls für seinen Hauttyp kann einem diese Liste weiterhelfen:

– Fettige Haut: Jojobaöl, Hagebuttenöl, Hanföl...

– Trockene Haut: Arganöl, Rizinusöl, Avocadoöl, Aprikosenkernöl, Mandelöl, Kokosöl…

– Empfindliche und problematische Haut: Arganöl, Hagebuttenöl, Rizinusöl…

– Mischhaut: Jojobaöl, Nachtkerzenöl...

– Reife Haut: Hagebuttenöl, Arganöl…

Immer mehr Verbraucher greifen zu Naturkosmetik...

Die Verwendung von Ölen für kosmetische Zwecke wird von Befürwortern der Naturkosmetik, die großen Wert auf Produkte, die sie benutzen, legen, viel besser akzeptiert. Allerdings muss man sich der Tatsache bewusst sein, dass Kosmetika durch die Haut auch in den Körper eindringen. Daher ist es sinnvoll, schädliche Chemikalien so weit wie möglich zu vermeiden, da diese nur eine scheinbar positive Wirkung haben.

Eines der Unternehmen, das seit acht Jahren die Menschen auf die Bedeutung der Naturkosmetik aufmerksam macht, ist Malinca. Malinca ist ein Online-Shop und ein Portal mit gesunden Rezepten und Tipps für ein gesünderes, glücklicheres und aktiveres Leben.

Seine Hauptaufgabe ist, Menschen durch gesunde Ernährung, gesunde Rezepte, Sport und Ökologie auszubilden, sie auf einen gesunden Lebensstil aufmerksam zu machen und gleichzeitig die Wünsche der treuen Kunden zu erfüllen. In der "Online-Speisekammer" findet man – neben Naturkosmetik und den meisten von den oben erwähnten Ölen – auch Lebensmittel aus biologischem Anbau und viele hochwertige Nahrungsergänzungsmittel.

Wie schon oben erwähnt, bestätigt Malinca, dass die Verbraucher noch besonders das Hagebuttenöl überzeugte – insbesondere, weil das Öl sehr vielseitig ist (es kann für alle Hauttypen verwendet werden, für Haarpflege, Nagelpflege, für Anti-Aging-Zwecke…) und weil es wirklich gute Resultate bei Verbrauchern jeder Altersgruppe zeigte.

Das Hagebuttenöl von MALINCA
Das Hagebuttenöl von MALINCA@ Malinca

Wenn auch Sie einen Blick in die Speisekammer mit natürlichen, biologisch angebauten, kaltgepressten und nicht raffinierten Ölen werfen möchten, können Sie das tun, und zwar unter www.malinca.at

Nav-Account ib Time| Akt:
PromotionBeautyGesundheitHaut