Wirbel bei Endstation: Mann stieg nicht aus Bim

Straßenbahn der Linie 58
Straßenbahn der Linie 58Bild: Johannes Zinner/Wiener Linien
Unfassbare Szenen spielten sich am Samstagmorgen an der Endstation der Straßenbahnlinie 58 in Hietzing ab.

"Endstation, bitte alle aussteigen": Hört man diesen Satz, ist die Fahrt beendet. Das weiß jedes Kind. Ein 30-Jähriger jedoch wollte am Samstag gegen 6.20 Uhr partout nicht aussteigen, als die 58er-Garnitur an der Endstation Hummelgasse hielt.

Trotz Aufforderung des Lenkers weigerte er sich, die Straßenbahn zu verlassen. Der Wiener Linien-Mitarbeiter verständigte daraufhin die Polizei.

Auf die Beamten hörte der Endstation-Verweigerer schließlich und verließ die Garnitur. Danach war es aber schon vorbei mit dem Gehorsam: Als die Polizisten die Identität des Mannes feststellen wollten, attackierte dieser die Beamten mit Schlägen und Fußtritten.

Polizistin musste ins Spital

Eine Polizistin (29) wurde dabei verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt werden.

Der 30-Jährige wurde festgenommen und wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt und schwerer Körperverletzung angezeigt.

(aj)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener WohnenKörperverletzung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen