Wirbel um Hakenkreuz-Shirt von Tom Kaulitz

Der Gitarrist ist bei einem Auftritt in der Band-Doku "Tokio Hotel. Hinter der Welt" mit dem fragwürdigen Hemd zu sehen.

Man muss nicht unbedingt genau hinschauen, um das eindeutige Muster auf dem schwarz-weißen Shirt des mittlerweile 28-Jährigen zu erkennen (im Video oben bei 0:22 Minuten zu sehen). Die auf dem Stoff abgedruckten, geometrischen Linien bilden Hakenkreuze, und zwar sehr viele. Dem Teenie-Star deswegen nun Liebäugelei mit dem Nationalsozialismus zu unterstellen, wäre wohl trotzdem übertrieben. Die Partei "Die Rechte" klagt trotzdem.

Die "Bild"-Zeitung hat beim Sender Arte, der den Doku-Film über die Band produziert hat, nachgefragt. "Die Wahrnehmung einer Form im Hemd-Muster, die an ein Hakenkreuz erinnern soll, überrascht und war während der Produktion nicht auffallend oder Gegenstand von Diskussionen gewesen", hieß es dort.

Tom Kaulitz oder ein Repräsentant haben zu dem Bühnenoutfit noch nicht Stellung genommen. Das Shirt stammt vom Londoner Label KTZ, das den Aufdruck als "Labyrinth" bezeichnet.

Anzeige von "Die Rechte"

In Deutschland hat der kurze Ausschnitt eines Konzertes in Mexiko für Wirbel gesorgt. Die Partei "Die Rechte" hat am 27. Juli Strafanzeige (§ 86a Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) gegen Kaulitz gestellt. Warum gerade eine Partie, die sich "Die Rechte" nennt, so etwas macht, liegt auf der Hand. Sollte eine Klage gegen den Musiker abgewiesen werden, gäbe es künftig in ähnlich gelagerten Fällen ein Argument dagegen. Es wäre sozusagen ein Präzedenzfall. Natürlich erwartet sich die Partei davon auch etwas Aufmerksamkeit in den Medien.

Swastika

Relativierend könnte man natürlich sagen, dass das Symbol an sich mehrere tausend Jahre auf dem Buckel hat und schon im Hinduismus und im Buddhismus Verwendung fand. Das ändert allerdings nichts an dem unglaublichen Schrecken, den man aufgrund des Nationalsozialismus und dem Zweiten Weltkrieg mit Hakenkreuz assoziiert. Nicht umsonst ist das Swastika, so der aus dem Sanskrit stammende Name, in Österreich und Deutschland verboten.

Arte-Doku

Im Jahr 2005 erschien die Band mit ihrer Debütsingle "Durch den Monsun" plötzlich auf der Bildfläche und schlug wie der oft angekündigte Todeskomet in den deutschsprachigen Charts ein.

In der Dokumentation "Tokio Hotel - Hinter der Welt" wird der rasante Aufstieg der Band beleuchtet. Der nächste Ausstrahlungstermin ist am 4.8. um 6.15 Uhr.

(baf)

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandDancing StarsTom Kaulitz

ThemaWeiterlesen