Wird aus UPC Österreich bald Vodafone?

Gerüchte über einen UPC-Verkauf kursieren.
Gerüchte über einen UPC-Verkauf kursieren.Bild: zVg
Es herrscht Schweigen dazu: Der britische "Telegraph" berichtet von einer Fusion von Vodafone mit Liberty Global, dem Mutterkonzern von UPC.

Dass Vodafone und die UPC-Mutter Liberty Global über eine Fusion verhandeln, ist ein offenes Geheimnis. Neu sind allerdings die Gerüchte, dass UPC und auch UPC Österreich dabei verkauft werden könnten. In den Niederlanden wird bereits eine Vorbereitung geplant, wie die Netze der beiden Unternehmen zusammengelegt werden könnten.

Laut "Telegraph" denkt Liberty Global über einen Verkauf der Zweige UPC Österreich und UPC Schweiz nach. Begründet wird dies damit, dass Vodafone in diesen Ländern nicht aktiv ist und damit in den Markt einsteigen könnte. Aber auch andere Mobilfunkbetreiber und Internetprovider werden als Interessenten genannt. UPC nennt dies jedoch "Spekulationen".

Die heimischen Mobilfunkbetreiber üben sich bisher in Zurückhaltung. Nur von A1 heißt es gegenüber der "futurezone": "Wir kaufen UPC nicht." UPC ist einer der größten heimischen Kabelanbieter, verfügt über jeweils knapp unter einer halben Million Internet- und TV-Kunden. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsWirtschaftskammerInternetUPC CablecomWirtschaftskammer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen