Wird Ingrid Thurnher neue ORF-Radiochefin?

Ingrid Thurnher
Ingrid ThurnherORF/Thomas Jantzen
Der Kampf um die attraktivsten Jobs im ORF geht weiter. ORF3-Chefredakteurin Ingrid Thurnher gilt als Favoritin für die Stelle als Radiodirektorin.

Sie machte ORF III zu einem Schmuckkästchen des Hauses. Nun steht Ingrid Thurnher vor dem nächsten Karrieresprung, weg vom Bildschirm ins Radio. Im "Extradienst" enthüllt "Telekratius" – Alter Ego von Herausgeber Christian W. Mucha – die nächste brisante ORF-Personalie. Thurnher (59) gilt als Favoritin für den Posten der Radiodirektorin in der Riege der 13 neuen Direktoren, die der neue ORF-Chef Roland Weißmann am 16. September dem Stiftungsrat präsentieren will.

Radiodirektion bleibt weiblich

Laut "Standard" hat sich auch TV-Chronik-Chefin Claudia Lahnstein für den Job beworben, allerdings mit geringeren Aussichten. Den Posten der Radiodirektorin bekleidet aktuell Ex-FM4-Chefin Monika Eigensperger. Diese Direktion würde also unter Weißmann genauso weiblich bleiben wie die Programmdirektion. Denn auf Kathi Zechner soll ab 2022 die bisherige "Puls4"-Senderchefin Stefanie Groiss-Horowitz folgen. Sie war bis 2017 unter Zechner in der ORF-Programmdirektion tätig…

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Ingrid ThurnherORFRoland WeißmannRadioSzene

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen