Wird Wiener Chef des Pariser Museums Centre Pompidou?

Der österreichische Direktor des Städel Museums in Frankfurt, Max Hollein, ist laut französischen Medienberichten neben zwei inländischen Kandidaten Favorit für die Leitung des Museums für Moderne Kunst im Centre Pompidou in Paris.

Der österreichische Direktor des Städel Museums in Frankfurt, Max Hollein (44), ist laut französischen Medienberichten neben zwei inländischen Kandidaten Favorit für die Leitung des Museums für Moderne Kunst im Centre Pompidou in Paris.

Hollein könnte in Paris Nachfolger des derzeitigen Direktors Alfred Pacquement werden. Seine beiden verbliebenen Konkurrenten sind laut "Le Monde" die beiden Franzosen Catherine Grenier und Laurent Le Bon, die sich gemeinsam für das Amt bewerben. Grenier ist derzeit stellvertretende Museumsdirektorin, Le Bon leitet die Dependance des Centre Pompidou in Metz.

Die als vierte Kandidatin genannte deutsche Kunsthistorikerin Marion Ackermann sagte dagegen ab - sie will künstlerische Direktorin der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen bleiben, teilte sie am Mittwoch in Düsseldorf mit.

Juli 2010, wurde dem 1969 in Wien geborenen Museumsdirektor und Ausstellungsmacher Max Hollein das ?sterreichische Ehrenkreuz f?r Wissenschaft und Kunst verliehen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen