Wirt lässt seiner Wut auf Kassabon freien Lauf

Wut-Wirt nimmt kein Blatt vor den Mund.
Wut-Wirt nimmt kein Blatt vor den Mund.Bild: iStock, Leserreporter
Ein Wut-Wirt einer kleinen Gemeinde in Niederösterreich zeigt auf seinen Kassabons was er von der Regierung und der politischen Lage hält.

Eine Leser machte auf einer Wandertour in Niederösterreich am Wochenende eine kurze Verschnaufpause auf einer Hütte. Dabei schaute er sich den Kassabon ganz genau an, da ihm der unten sichtbare Text doch etwas länger als üblich vorkam.

Der Wirt äußert am Bon nämlich seine Unzufriedenheit zur politischen und wirtschaftlichen Lage in Österreich. Dabei nimmt Franz S. kein Blatt vor den Mund und lässt seiner Wut freien Lauf.

Wut-Text sorgt für Aufsehen

"Der von dir bezahlte Betrag enthält: 0%, 10%, 13% oder 20% Mehrwertsteuer und wenn er nicht wieder zur Gänze für Reperaturen, Investitionen oder Wareneinkauf ausgegeben wird, 25% bis 42% Einkommenssteuer, damit unsere reGIERenden, korrupten Versager weiterhin ihre ungerechtfertigten Bezüge und fetten Pensionen beziehen, Steuergeld verschwenden, unterschlagen, Großkonzerne steuerfrei verdienen lassen und Fäkalkünstler finanzieren können", so die Nachricht auf dem Kassabon.

Was halten Sie von der Nachricht? Kommentieren und diskutieren Sie mit der "Heute"-Community mit! (mz)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Community

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen