Wirtschaftstrakt eines Bio-Bauernhofs brannte nieder

Bild: Manfred Fesl
Hoher Schaden nach einem Brand am Bio-Bauerhof: Der gesamteWirschaftstrakt brannte komplett nieder. 15 Feuerwehren wurden zu dem Großbrand alarmiert.
Feuer am Bio-Bauernhof! Dienstagvormittag entdeckte ein Nachbar den Brand am Bauernhof in Oberhofen am Irrsee (Bez. Vöcklabruck).

Um 10.18 Uhr alarmierte er die Feuerwehr Oberhofen am Irrsee, weitere 14 Feuerwehren aus Oberösterreich und Salzburg mussten ausrücken.

Die Löscharbeiten waren aufwändig: Die Feuerwehr setzte zwei Löschkräne ein und außerdem musste eine 800 Meter lange Leitung vom Irrsee gelegt werden, um genügend Löschwasser zur Verfügung zu haben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Gegen 13 Uhr war das Feuer schließlich unter Kontrolle, mit Nachlöscharbeiten versuchte man einzelne Glutnester zu beseitigen.

Der Schaden dürfte hoch sein, der komplette Wirtschaftsteil brannte nieder, er besteht aus mehreren Gebäuden. Das Wohnhaus konnte aber gerettet werden.

Menschen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden. Weil sich die Kühe während des Brandes auf der Weide befanden, waren auch sie nicht in Gefahr. Nicht auszuschließen ist allerdings laut FF-Kommandant Peter Dorfinger, dass einige Jungtiere oder Kleinvieh wie Hühner bei dem Brand ums Leben kamen.

Die Ursache des Brandes steht noch nicht fest.



(rs)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
Oberhofen am IrrseeNewsOberösterreichBrand

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen