Wo ist der Ring? Herzogin Meghan sorgt für Wirbel

Nur wenige Stunden vor ihrem Rücktritts-Statement wurde Herzogin Meghan in London gesichtet – ohne ihren Ehering am Finger. Das gibt Anlass zu Spekulationen.

Auch einen Tag nach dem überraschenden Rücktritts-Statement von Prinz Harry und Herzogin Meghan steht Großbritannien noch immer unter Schock.

Nun sind brisante Fotos der 38-Jährigen aufgetaucht, die sie wenige Stunden vor der Bekanntgabe in London zeigen. Und diese Bilder sorgen nicht nur für viel Wirbel, sondern geben auch Anlass zu den wildesten Vermutungen.

Aber der Reihe nach! Herzogin Meghan besuchte am Mittwoch das Dorfman Theatre in London. Ein Paparazzi erwischte die Frau von Prinz Harry, als sie gerade das Theater verließ.

Die Frage nach dem Ring

Und auf den Paparazzi-Fotos trägt die 38-Jährige weder Verlobungs- noch Ehering am Finger. Bei ihrem Auftritt im Canada House tags zuvor hatte Meghan den Schmuck allerdings noch getragen.

Royal-Insider vermuten darin nun ein klares Statement, wie der britische "Daily Star" schreibt. Herzogin Meghan wolle damit nämlich eine neue Ära einläuten und ihre Unabhängigkeit zu den Windsors symbolisieren.

Zumal im Verlobungsring zwei Diamanten aus der persönlichen Schmuckkollektion von Prinzessin Diana, der bei einem Autounfall verstorbenen Mutter von Prinz Harry, verarbeitet worden seien.

Ist Meghan schwanger?

Die "Daily Mail" beteiligt sich ebenfalls an der Spekulation, nennt aber einen pragmatischeren Grund: Meghans Schwangerschaft. Sie habe schon damals keinen Ring getragen, so die britische Zeitung.

Und da die Finger schwangerer Frauen anschwellen können, sei es auch nicht unüblich, dass sie während ihrer Schwangerschaft auf Ringe verzichten.

So sei Herzogin Meghan auch auf ihrer Südafrika-Tour im September ringfrei unterwegs gewesen. Die 38-Jährige könnte ihre Ringe aber derzeit auch anpassen lassen, weil sie nach der Schwangerschaft Gewicht verloren habe.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
GroßbritannienGood NewsPeopleRoyal Bank OF ScotlandHerzogin Meghan

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen