Wo sind die Frauen hinter der Kamera?

Seit nunmehr 16 Jahren wird in Amerika eine Studie veröffentlicht, die sich mit der Frauenquote in den 250 erfolgreichsten Hollywoodproduktionen des Jahres beschäftigt. Das aktuelle Ergebnis ist ernüchternd: Nur 16 Prozent aller Beteiligten im Regie-, Produktions-, Autoren-, Cutting- und Kamerabereich sind weiblich. Somit ist der Frauenanteil in der US-Filmbranche seit 1998 sogar leicht gesunken.

zum ersten Mal in der Geschichte Hollywoods eine Frau den Regie-Oscar bekommen (für das Irakkriegsdrama "The Hurt Locker"). Die Hoffnung, dies führe zu einem Aufschwung an weiblichen Regisseurinnen, wurde bisher aber noch nicht bestätigt.

Auf der Leindwand top, dahinter flop

in den Mittelpunkt treten und überzeugten bei Kritik und Publikum.

Das gleiche Bild in Österreich

Im heimischen Filmbereich kann der Trend ähnlich gesehen werden: Unter sind nur zwei Regisseurinnen vertreten.

All diese Statistiken und Reporte besagen vor allem eines: Dass die Debatte um Geschlechterrollen und Frauenchancen im Film nach wie vor aktuell ist. Vielleicht kann ein verstärktes Bewusstsein hierfür zu mehr Gleichberechtigung führen, auch wenn der magere Frauenanteil sich nicht auf einen einzigen Grund reduzieren lässt.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen