Das Wochenende wird sonnig, aber eisig kalt

Am Wochenende scheint zwar die Sonne, die Temperaturen sinken aber.
Am Wochenende scheint zwar die Sonne, die Temperaturen sinken aber.Tobias Steinmaurer / picturedesk.com
Es wird klirrend kalt in Österreich! Die Prognose sagt Kälte und Sonnenschein für das Wochenende an.

Eisig kalte Arktikluft hat Österreich fest im Griff. Fast im ganzen Land hat die vergangene Nacht strengen Frost unter -10 Grad gebracht, selbst an einzelnen Stationen in Wien und im Burgenland wurden zweistellige Minusgrade gemessen. Auf diesem Temperaturniveau geht es laut der Experten der Österreichischen Unwetterzentrale UWZ auch am Wochenende weiter, eine Milderung zeichnet sich in der neuen Woche jedoch zumindest für den Westen ab.

Weit entfernt von Kälterekord

-24,2 Grad ist die bisher tiefste gemessene Temperatur in diesem Winter, aufgestellt am 11. Jänner in St. Jakob im Defereggen, Tirol. Während der aktuellen Kälteperiode wurde dieser Extremwert zwar noch nicht wieder erreicht, aber auch die nun folgenden Nächte zeigen sich bei klarem Himmel bitterkalt. "Bis zu -25 Grad sind in den Nächten auf Sonntag und Montag möglich, dann ist zumindest der diesjährige Kälterekord in Gefahr", so Manfred Spatzierer, Chefmeteorologe der Unwetterzentrale. Dies gilt jedoch nicht für den absoluten Kälterekord in Österreich, denn die im Jahre 1929 in Zwettl, NÖ gemessenen -36,6 Grad sind dann noch immer weit entfernt.

Viel Sonnenschein am Wochenende

Klarer Himmel über Nacht bedeutet nicht selten wenig Wolken tagsüber. Und so ist am Wochenende dank Hochdruckeinfluss im ganzen Land mit viel Sonnenschein zu rechnen, teils ist es gar wolkenlos. "Bis zu 10 Stunden Sonne pro Tag sind inzwischen bereits wieder möglich", so Spatzierer. Nur im Nordosten machen sich am Samstag noch mehr Wolkenfelder bemerkbar und einzelne Schneeschauer sind nicht ausgeschlossen. Die Höchstwerte liegen dann mit -8 bis 0 Grad noch überall unter dem Gefrierpunkt, am Sonntag, dem Valentinstag, mit -4 bis +4 Grad auch bereits wieder etwas darüber. Der teils lebhafte Nordwind verschärft das Kälteempfinden aber nach wie vor.

Das Wochenende wird sonnig, aber kalt.
Das Wochenende wird sonnig, aber kalt.UBIMET

Unbeständiger ab Montag

Zu Beginn der neuen Woche weicht das wetterbestimmende Hoch schließlich etwas nach Osten ab, damit können auf den Westen Österreichs wieder Tiefausläufer und mildere Luft übergreifen. Von Vorarlberg bis nach Oberösterreich dominieren somit bereits wieder die Wolken und ab Montagnacht kommen an der Alpennordseite Schnee und Regen auf, die Schneefallgrenze liegt zwischen 1300 m am Arlberg und tiefen Lagen in der Eisenwurzen. Während zur Wochenmitte im Westen untertags bereits bis zu +10 Grad erreicht werden, bleibt es nach Osten zu noch kälter. In den Nächten liegen die Tiefstwerte hingegen überall weiterhin im Frostbereich.

ORF-Wetterchef Marcus Wadsak testete bereits das Eis am Neusiedler See:

Die detailgenaue Wetterprognose für über 50.000 Orte weltweit findest du auf wetter.heute.at

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
WetterÖsterreichGewitterSchneeSturmUnwetterSonneUBIMET

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen