Wofür das Magistrat einen Wasenmeister braucht

Was macht ein Wasenmeister und warum braucht ihn die Stadt Linz? Die Antworten gibt es hier.
Was macht ein Wasenmeister und warum braucht ihn die Stadt Linz? Die Antworten gibt es hier.Bild: Stadt Linz, heute.at

Mehr als 3.000 Vollzeit-Mitarbeiter aus 175 Berufsgruppen findet man am Linzer Magistrat. Darunter auch den Wasenmeister. Und seine Tätigkeit ist sicher nicht jedermanns Sache.

Von wegen nur Büroarbeit! So vielseitig kann die Arbeit am Linzer Magistrat sein. 3.000 Vollzeit-Mitarbeiter aus 175 Berufsgruppen finden sich dort. Darunter auch eher unerwartete Berufe, wie zum Beispiel der des Radiologietechnologen oder eben des sogenannte Wasenmeisters.

Was der macht?

Eine Vase oder Wase (wie man vielleicht bei einer veralteten Schreibweise denken könnte) für Blumen jedenfalls nicht.

Das macht ein Wasenmeister

Wasenmeister ist die historische Bezeichnung für eine Person, die tote Tierkörper begräbt. Und mit einem Rasenstück abdeckt – dem sogenannten Wasen. Heute werden Tiere, die bei einem Unfall getötet werden, nicht mehr vergraben, sondern vom Wasenmeister fachmännisch über die Tierkörperverwertung entsorgt.

Worin die Stadt Linz aktuell ausbildet

Ausgebildet werden junge Menschen von der Stadt Linz aktuell in 30 verschiedenen Lehrberufen. So etwa als Archiv-, Bibliotheks- und Informationsassistent, Bautechnischer Zeichner, Chemielaborant, Gärtner- und Landschaftsgärtner, Informationstechnologe, Koch, Maschinenbautechniker, Tischler, Zahnärztlicher Fachassistent und Verwaltungsassistent.

(cru)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreichArbeitsmarkt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen