Wohnungen vor Einbruch von Kriminellen markiert

Die Täter stahlen alles Verwertbare.
Die Täter stahlen alles Verwertbare.Bild: LPD Wien
Elf Mal schlug eine Einbrecherbande in Wien (Favoriten und Donaustadt) und Gänserndorf (NÖ) zu.
Die sechs Georgier – immer in unterschiedlicher Täterkonstellation – wählten ihre Ziele mit Bedacht: Zunächst suchten sie nach Wohnungen, in die sie leicht durch Terrassentüren oder Fenster gelangen konnten. Dann klemmten sie ein Stück Plastik zwischen Wohnungstür und Rahmen – blieb das Plastikstück mehrere Tage eingeklemmt (weil die Wohnung offenbar leer war), verschafften sich die Einbrecher Zugang. Sie erbeuteten Wertsachen von bis zu 150.000 Euro.

Schon im November 2017 konnten Ermittler der Kripo die Fährte aufnehmen: Im Mai wurden fünf Männer festgenommen, der sechste ging der Polizei im Juni ins Netz. Zwei Verdächtige wurden bereits zu 18 Monaten Haft verurteilt, die anderen warten noch auf ihr Urteil. Die Polizei schließt nicht aus, dass noch weitere Einbrüche auf das Konto der Bande gehen.



CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Markierte Wohnung.
Markierte Wohnung.


Nav-AccountCreated with Sketch. Igor Basagic TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsWienEinbruch

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren