Wohnungs-Schacher im Gemeindebau

HWH-Mieter bietet 15 Quadratmeter um 500 Euro monatlich an.
HWH-Mieter bietet 15 Quadratmeter um 500 Euro monatlich an.Bild: Sabine Hertel
In dem Tourismus-Hotspot in der Löwengasse (Landstraße) mit täglich bis zu 5.000 Besuchern wird nach Lust und Laune mit Wohnungen gehandelt.

Zimmer sollen illegal untervermietet und leer stehende Wohnungen seit Jahren gehortet werden. Die Details aus mehreren Sachverhaltsdarstellungen an die Gesiba, die nun "Heute" vorliegen.

■ Garage vermietet: Ein Ehepaar, das auf Facebook bekannt gab, seinen "Lebensmittelpunkt" in Salzburg gefunden zu haben, hat den Garagenparkplatz untervermietet.

■ Depot für Pelzmäntel: Eine Mieterin bezeichnet ihre Wohnung als Depot für ihre Pelzmäntel, bewohnt in Sichtweite eine Eigentumswohnung und verbringt den kalten Winter auf ihrer Ranch in Argentinien.

■ Illegale Untermiete: In einer anderen Wohnung wird ein Zimmer illegal zur Untermiete inseriert, immer wieder läuten Touristen deshalb versehentlich bei anderen Mietern an und fragen:

"Wir haben im Haus via Airbnb ein Zimmer gebucht. Bitte lassen Sie uns rein!" Zuletzt hat die städtische Gesiba, die das Haus verwaltet, die Mieter sogar notariell verpflichtet, den Missbrauch abzustellen. Vorerst erfolglos!

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsWiener WohnenWiener WohnenBetrug

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen