Wolf-Alarm im Waldviertel

Vier Rehe gerissen: "Böser" Wolf bei Gmünd unterwegs.

In Bad Großpertholz im Bezirk Gmünd treibt ein wilder Wolf sein Unwesen. Der Obmann des Naturparks Großpertholz erstattet Anzeige bei der Polizei. Denn: Vier Stück Damwild lagen tot im Gehege. Schaden: Rund 2.000 Euro. 

Die Exekutive untersuchte die toten Tiere, stellte Bissspuren und Haare sicher. Der Verdacht fiel sofort auf einen Wolf.

Am Mittwoch wurde dann der "verdächtige" Wolf in Karlstift gesichtet und fotografiert (siehe Foto). Der Wolfsbeauftragte des Landes Niederösterreich wird den Fall nun untersuchen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen