Wolf riss Hirschkuh in Siedlungsnähe in Dorfstetten

Dieser Wolf streifte durch Dorfstetten und riss ein Hirschkuh.
Dieser Wolf streifte durch Dorfstetten und riss ein Hirschkuh.Privat
Ein Wolf treibt im Bezirk Melk sein Unwesen. In der Nähe einer Siedlung riss er eine Hirschkuh. Die DNA-Auswertung bestätigte den Vorfall.

Am helllichten Tag tauchte aus den Wäldern bei Dorfstetten (Melk) ein Wolf auf. Er schlich laut Beobachtern in der Nähe einer Wohnsiedlung umher. Später fand man eine gerissene Hirschkuh. Im Schnee konnte man die Pfotenspuren verfolgen in den Wald zurück verfolgen. Die Aufregung im 579-Seelen-Ort war groß. 

Gehört keinem bestätigten Rudel an

Denn so nah war der Wolf untertags noch nie. Laut Hegeringleiterin Erika Königsberger war dies nicht die erste Sichtung. Im Waldviertel gibt es zwei bestätigte Wolfsrudel: am Truppenübungsplatz Allentsteig und in Gutenbrunn. Die DNA-Probe beweist, dass der Wolf in Dorfstetten keinem dieser Rudel angehört. Doch laut Experten brauchen sich die Bewohner vor "Meister Isegrimm" nicht fürchten - auch wenn er nur 30 Meter entfernt gesichtet wurde. Menschen greift er nicht an - außer er wäre krank oder in Bedrängnis. 

Kein Handlungsbedarf

Die Bezirkshauptmannschaft Melk sieht auch keinen Handlungsbedarf. Der Wolf zeige in Dorfstetten ein natürliches Verhalten. Daher werde nichts unternommen werden. "Auch für aufwendige Vergrämungsmaßnahmen gibt es derzeit keinen Anlass", heißt es.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account hot Time| Akt:
WolfDorfstetten

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen