100 km/h am Tacho, dann tauchte dieser Wolf vor Pkw auf

In Tirol gab es zuletzt eine ganze Reihe von Nachweisen von Wölfen.
In Tirol gab es zuletzt eine ganze Reihe von Nachweisen von Wölfen.zeitungsfoto.at / Daniel Liebl
In Tirol wurde in der Nacht auf Mittwoch ein Wolf auf Europabrücke überfahren. Der Lenker konnte nicht mehr ausweichen. 

Der Unfall ereignete sich in der Nacht auf Mittwoch gegen 01.00 Uhr auf der A13. Ein 64-jähriger Deutscher war auf der Brennerautobahn in Richtung Süden unterwegs. Als er sich gerade auf der Europabrücke befand und mit ca. 100 Km/h fuhr, stand plötzlich ein größeres Tier vor ihm auf der Fahrbahn.

Der Mann konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und kollidierte mit der Fahrzeugfront mit dem Tier, heißt es in der Aussendung der Polizei. Das Tier verendete durch den Unfall. Bei einer erfolgten Nachschau konnte der Wolf auf dem mittleren Fahrstreifen liegend aufgefunden werden.

Mehrere Wölfe gesichtet

Es handelte sich um einen ausgewachsenen Wolf. Er wurde in weiterer Folge von einem Mitarbeiter der ASFINAG von der Fahrbahn entfernt. In Tirol gab es zuletzt eine ganze Reihe von Nachweisen von Wölfen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
TiereUnfallTirol

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen