Wolff spricht über Mercedes-Fahrerpaarung für 2022

Toto Wolff muss beide Mercedes-Cockpits für 2022 neu besetzen.
Toto Wolff muss beide Mercedes-Cockpits für 2022 neu besetzen.Imago Images
Mercedes jagt das achte Titel-Double in Folge. Gleichzeitig laufen bei Teamchef Toto Wolff bereits die Planungen für die kommende Saison. 

Seit dem Jahr 2014 gingen alle Fahrer- und Konstrukteurs-Titel an die "Silberpfeile". Das soll sich auch in der laufenden Saison trotz des erstarkten Red-Bull-Teams nicht ändern. In der Fahrer-WM hat Serienweltmeister Lewis Hamilton bereits 14 Punkte Vorsprung auf Max Verstappen. Die Konstrukteurswertung führt der Rennstall aus Brackley mit 29+ Punkten Vorsprung an. 

Mit Saisonende laufen allerdings die Verträge von Hamilton und seinem Teamkollegen Valtteri Bottas aus. Während der Siebenfach-Weltmeister bereits durchblicken ließ, auch nächste Saison noch in einem "Silberpfeil" zu sitzen, ist die Zukunft des 31-jährigen Finnen ungewiss. 

Wolff schielt auf "Junge"

Allerdings soll auch Hamilton vorzeitig an den Rennstall gebunden werden, um sich ein Vertrags-Theater wie vor dem Saisonstart zu ersparen. Im Sommer könnte es soweit sein. Wer 2022 dann neben dem 36-jährigen Briten im Cockpit sitzt, könnte sich allerdings erst gegen Saisonende entscheiden. 

Wolff ließ sich gegenüber der italienischen Version von "motorsport.com" jedenfalls alle Optionen offen. "Ich denke, es gibt eine Gruppe wirklich guter, junger Fahrer, die bisher noch kein Siegerauto zur Verfügung hatten", erklärte der Österreicher. Meinte damit den designierten Bottas-Nachfolger George Russell, der aktuell im Williams sitzt, wohl aber auch McLaren-Pilot Lando Norris, der Woche für Woche aufzeigt. 

Was passiert mit Bottas?

"Es wird sehr interessant sein, zu sehen, wie sich diese Karrieren der jungen Fahrer weiterentwickeln", unterstrich Wolff vielsagend. Russell hat jedenfalls als Hamilton-Ersatzmann beim Grand Prix von Sakhir bereits eine Talentprobe abgegeben, den Grand-Prix-Sieg nur durch eine Reifenpanne verpasst. 

Ist die Zeit von Bottas also definitiv abgelaufen? "Valtteri ist einer unserer Fahrer und ich werde unseren Fahrern immer treu bleiben. Aber wir alle sind verpflichtet, die Zukunft zu bewerten, langfristige Pläne zu machen", erklärte Wolff weiter. Mit Esteban Ocon ist auch ein weiteres Mercedes-Talent aktuell bei Alpine geparkt. "Wir behalten aber auch andere junge Leute im Auge, die auftauchen werden", schloss Wolff. Wohl auch Max Verstappen...

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Mercedes GPLewis HamiltonToto Wolff

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen