"Wollte ich nicht" – Assinger muss sich entschuldigen

Armin Assinger sorgte für Verwirrung.
Armin Assinger sorgte für Verwirrung.ORF
Am Montag wurde im ORF wieder um eine Million Euro gezockt. Eine, die ihre Chance versuchte, war Katrin Horn.

Das war eine heikle Angelegenheit bei der "Millionenshow". Bei der 10.000-Euro-Frage kannte sich nämlich Moderator Armin Assinger auch nicht so wirklich aus. Er las die Frage gleich mehrmals durch und versuchte sich einen Reim darauf zu bilden.

Als es bei ihm Klick machte, fragte er bei seiner Kandidatin nach, ob alles klar sei. Sie gestand jedoch: "Jetzt bin ich verwirrt." Assinger entschuldigte sich umgehend und meinte: "Das wollte ich nicht". 

Kandidatin lag eigentlich richtig

Die Frage hatte es jedoch tatsächlich in sich. So wollte der Moderator wissen: "Welche Stadt baute einst die Südbahngesellschaft zum k.u.k. Seebad für Sommerfrischler aus?" Assinger erklärte Katrin schließlich, dass es nicht darum gehe, dass eine Stadt die Gesellschaft ausgebaut habe. Im Gegenteil: Er wollte wissen, welche Gesellschaft eine Stadt ausgebaut habe.

Die Kandidatin war mittlerweile jedoch zu verunsichert und beschloss, die Frage zu wechseln. Dabei hätte sie ihrem Gefühl vertrauen müssen. Denn sie wäre mit ihrer Antwort "Opatija" eigentlich richtig gelegen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account slo Time| Akt:
Armin AssingerORF

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen