Woods-Comeback? "Wird Karriere nicht so enden lassen"

Tiger Woods überlebte den schweren Autounfall.
Tiger Woods überlebte den schweren Autounfall.Imago Images
Nach dem schweren Autounfall von Tiger Woods machten Spekulationen über das Karriereende des Golf-Stars die Runde. Doch der 45-Jährige will kämpfen. 

Der 15-fache Major-Sieger hatte sich am Dienstagmorgen in Los Angeles mit einem SUV mehrmals überschlagen, dabei schwere Verletzungen an beiden Beinen - darunter mehrere offene Trümmerbrüche am rechten Bein - zugezogen. 

Woods kam sofort ins Krankenhaus, musste notoperiert werden. Sogar eine Amputation stand kurzzeitig im Raum. Die Karriere des Golf-Stars schien beendet zu sein. 

Comeback, "wenn es einen Weg gibt"

Damit will sich der US-Amerikaner offenbar nicht abfinden. Englische Medien zitieren eine Quelle aus dem Umfeld des "Tigers". Und da deutet nichts auf ein Karriereende hin. "Er wird seine Karriere nicht so enden lassen. Wenn es einen Weg gibt, dass er seine Karriere fortsetzen kann, wird er es tun", erklärte die Quelle. 

Und weiter: "Es ist ein massiver Rückschlag für ihn. Das weiß er. Aber er hat schon in der Vergangenheit Hindernisse überwunden und glaubt, dass er es wieder schaffen kann." Der 45-Jährige hatte sich bereits fünf Mal am Rücken operieren lassen müssen. 

In anderes Krankenhaus verlegt

Über den Gesundheitszustand des Golf-Stars ist allerdings nichts bekannt. Deshalb sorgte die Meldung, Woods sei in ein anderes Krankenhaus verlegt worden, für Aufsehen. Wie Arzt Anish Mahajan vom Harbor-UCLA Medical Center verriet, wurde Woods ins Cedars-Sinai Medical Center verlegt. Zu den Gründen machte der Mediziner allerdings keine Angaben. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Tiger WoodsGolf

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen