Woods spricht nach Crash über sein "Ziel Nummer eins"

Tiger Woods überlebte den schweren Autounfall.
Tiger Woods überlebte den schweren Autounfall.Imago Images
Am 23. Februar hatte sich Tiger Woods bei einem Verkehrsunfall nahe Los Angeles schwere Beinverletzungen zugezogen. Nun sprach er über die harte Reha. 

Woods war mit seinem SUV von der Straße abgekommen. Das Auto des Golf-Stars hatte sich mehrmals überschlagen. Dabei zog sich der 45-jährige US-Amerikaner einen Trümmerbruch des rechten Beins zu. Woods war nach Angaben der Polizei mit rund 140 km/h unterwegs gewesen - rund 60 km/h zu schnell. 

Bei "Golf Digest" erzählte der 15-malige Major-Sieger nun von seiner harten Reha und seinem einzigen Ziel. "Die Physiotherapie hält mich auf Trab. Ich mache jeden Tag Übungen und bin auf mein Ziel Nummer eins fokussiert: wieder eigenständig gehen zu können", erzählte Woods. 

"Aufgrund meiner früheren Verletzungen verstehe ich mehr von Rehas. Aber die war schmerzhafter als alles, was ich je erlebt habe", fügte Woods an. 

Bei seinem Unfall hatte sich Woods schwere Beinverletzungen zugezogen, war mehrmals operiert worden und erst Mitte März aus dem Krankenhaus entlassen worden. Ob der ehemalige Weltranglisten-Erste wieder aufs Grün zurückkehren kann, ließ Woods offen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Tiger WoodsGolf

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen