Worauf du beim Sommerurlaub achten musst

Pörtschach am Wörthersee
Pörtschach am WörtherseeJeff Mangione / KURIER / picturedesk.com
Der Tourismus freut sich auf einen Neustart ab 19. Mai. Der Urlaub in Österreich ist auch heuer im Sommer wieder sehr gefragt.

Österreichische Hotels dürfen am 19. Mai wieder öffnen. Nach der Pressekonferenz der Regierung haben vor allem Stammgäste einen Urlaub für Ende Mai gebucht, berichten Hoteliers aus Tirol, Salzburg und der Steiermark.

"Reisefreiheit weltweit nach wie vor eingeschränkt"

Voraussetzung dafür ist entweder ein negativer Corona-Test, die Impfung oder eine überstandene Corona-Infektion. Tourismusministerin Elisabeth Köstinger empfiehlt für diesen Sommer wieder einen Urlaub in Österreich: "Das ist sicher. Man ist entweder mit Bahn oder Auto unterwegs und somit flexibel. Wir sind ja nach wie vor in einer Pandemie und die Reisefreiheit weltweit ist eingeschränkt", betont die Ministerin im "Ö1-Morgenjournal".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Die Wintersaison ist im heimischen Tourismus heuer komplett ausgefallen. Laut Statistik Austria gab es nur 4,6 Mio. Nächtigungen, das sind um 92 Prozent weniger als im Vorjahr. Österreich wird mit 19. Mai die Einreisebestimmungen erleichtern. Das bedeutet, die Quarantänepflicht fällt weg.

Urlaub in Österreich und am Mittelmeer sehr gefragt

"Wir sehen gerade in den letzten zwei Wochen einen deutlichen Anstieg der Buchungsnachfragen, vor allem für Urlaub in Österreich aber auch bei Reisen ans Mittelmeer", sagt Martin Winkler, Chef der Verkehrsbüro-Group, im "Ö1-Morgenjournal".

Er empfiehlt, dass man sich bei der Buchung von Flugreisen über die Stornobedingungen informiert, es gebe hier flexible Tarife. Außerdem rät er dazu, im Reisebüro zu buchen.

Die Vorbereitungen für höchste Sicherheitskonzepte laufen im Tourismus schon seit mehreren Monaten. "Die heimischen Hotels sind für den Start vorbereitet und für die Sommersaison sehr optimistisch", so Winkler. Die Stadthotellerie werde laut seiner Ansicht aber etwas länger brauchen, um die Verluste aus dem Pandemie-Jahr zu kompensieren.

Zudem plädiert der Chef der Verkehrsbüro-Group für europaweit einheitliche Regeln: "Es muss wieder möglich sein, international reisen zu können und wir wollen auch internationale Gäste in Österreich."

Nav-Account str Time| Akt:
UrlaubTourismusElisabeth Köstinger

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen