Wozu ist die kleine Überdecke am Fußende?

Dieser schmale Bettläufer verhindert, dass unser Hintern das frische Bett gleich verunreinigt.
Dieser schmale Bettläufer verhindert, dass unser Hintern das frische Bett gleich verunreinigt.iStock
Er wirkt auf den ersten Blick recht nutzlos, doch der sogenannte Bettläufer hat tatsächlich eine Funktion.

Hotelbetten ziert in der Regel ein Bettläufer. Eine schmale Überdecke am Fußende des Bettes, die auf den ersten Blick recht nutzlos wirkt. Schließlich eignet sich der maximal einen Meter breite Stoffstreifen kaum zum Einkuscheln. Aus diesem Grund wird das gute Stück oft achtlos weggepackt - oder neben das Bett geworfen.

Dabei hat das Plaid, wie der Überzug in der Hotellerie genannt wird, tatäschlich eine Funktion - und die ist auch noch ganz praktisch: Er dient der Hygiene und dem Schutz der Bettwäsche.

Schutz vor Taschen und Tageskleidung

Oder hast du dich noch nie in deiner Tageskleidung oder gar den Klamotten, in denen du gerade stundenlang im Flieger gesessen bist, einfach aufs Hotelbett "fallen lassen"? Ist es nicht der eigene Hintern, dann werden am Fußende des Bettes gerne Jacken, Handtaschen, Schlüssel oder andere Dinge abgelegt. Ein Plaid darunter verhindert, dass die frische Bettwäsche sofort verunreinigt wird.

Außerdem ist der schmale Stoffstreifen die moderne und praktikablere Alternative zur großen und unhandlichen Tagesdecke.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
ReisenReiseHotel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen