Würstelstand-Besitzer feuerte auf Moped-Dieb

Bild: Philipp Brunner

In Iselsberg in Osttirol wollte ein 20-Jähriger in der Nacht auf Freitag in der Nähe eines Würstelstandes ein Moped unbefugt in Betrieb nehmen, als er plötzlich vom Besitzer der Imbisstube beschossen wurde. Beim zweiten Schuss traf der 50-Jährige den jungen Mann am rechten Oberarm.

Der Dieb flüchtete zu Fuß. Ein Autofahrer hatte die blutende Wunde bei dem Opfer bemerkt und den Verletzten ins Krankenhaus Lienz gebracht, wo die Wunde versorgt und das Projektil entdeckt wurde.

Der Schütze gab an, sich von der ihm nicht bekannten Person bedroht gefühlt zu haben, er wurde angezeigt. Der Bursche musste im Bezirkskrankenhaus Lienz ambulant behandelt werden, kann aber den Angaben zufolge demnächst in häusliche Pflege entlassen werden.

Zwar ist der Würstelstandbetreiber Inhaber einer Waffenbesitzkarte, die verwendete Schusswaffe war aber nicht bei der Behörde gemeldet, weshalb die Polizei die Derringer 6 Millimeter sicherstellte. Gegen den 50-Jährigen wurde ein vorläufiges Waffenverbot verhängt und zwei weitere Waffen - Flobertgewehr und Gaspistole - sichergestellt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen