Wurzel rettet schwerverletzten Bursch nach Rodelunfall

Symbolbild
SymbolbildRoland Mühlanger / picturedesk.com
Vor den Augen der Mutter kam ein Bursch aus Kärnten von der Bahn ab und stürzte in felsiges Gelände. Eine Wurzel rettete ihm vermutlich das Leben.

Mittwochvormittag rodelte eine 43-jährige Frau mit ihrem 14-jährigen Sohn auf je einer Rodel im Kärntner Dreiländereck talwärts. Auf rund 1.100 Metern Seehöhe kam der Bursch plötzlich von der Rodelbahn ab und stürzte rund 20 Meter in steiles, felsiges Waldgebiet.

Geistesgegenwärtig konnte er sich während des Sturzes an einem Wurzelstock festhalten und so ein weiteres Abstürzen verhindern.

Schwierige Bergung

Seine Mutter versuchte, ihm zurück hinauf zu helfen, was aber nicht gelang. Sie verständigte deswegen den Notruf. Der kurz darauf eingetroffene Rettungshubschrauber setzte einen Flugretter und einen Helfer ab, die den Burschen sicherten.

Mitglieder der Bergrettung Villach, Mitarbeiter der Bergbahnen und anwesende Polizisten konnten ihn schließlich bergen, woraufhin er ins Tal und mit schweren Verletzungen von der Rettung ins LKH Villach gebracht wurde.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
KärntenUnfallWinter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen