Wut bei Nagelsmann – wer schrie "Halt die Fresse"?

Bayern-Coach Julian Nagelsmann wird verwarnt.
Bayern-Coach Julian Nagelsmann wird verwarnt.Imago Images
Julian Nagelsmann erlebte beim 3:1-Erfolg gegen Aufsteiger Greuther Fürth am Freitag eine Premiere: er sah seine erste gelbe Karte als Bayern-Coach. 

Der 34-jährige Trainer-Shootingstar hatte sich in der 63. Minute beim Stand von 2:0 für den deutschen Rekordmeister mit Schiedsrichter Robert Schröder angelegt, hatte dafür seine erste Verwarnung der Saison kassiert. 

Doch was war passiert? Fürth-Kicker Jeremy Dudziak war in unmittelbarer Nähe der Coaching Zone zunächst von Joshua Kimmich, dann von Leon Goretzka gestoppt worden. Schiedsrichter Schröder entschied auf Freistoß. Das passte Nagelsmann so gar nicht. 

Wer schrie "Halt die Fresse?"

"Was denn?", hatte der Bayern-Coach in Richtung des Unparteiischen gerufen. Das reicht allerdings nicht für eine Verwarnung aus. Ob Nagelsmann noch weitere Worte gesagt hatte, war während der Übertragung des Streamingdienstes "DAZN" nicht eindeutig auszumachen gewesen. Denn auf dem Bildschirm lief gerade die Wiederholung der Szene. 

Gut hörbar war danach allerdings ein Satz: "Halt doch die Fresse!" Doch von wem dieser Ausruf stammte, konnte nicht eindeutig geklärt werden. Möglicherweise war es Nagelsmann. Oder ein Spieler, ein anderer Betreuer oder auch ein Fan. Der Ausruf war während der noch laufenden Wiederholung erfolgt, konnte deshalb keiner Person zugeordnet werden. 

"Unberechtigt"

Nach dem Spiel zeigte sich der Bayern-Trainer mit seiner Verwarnung jedenfalls alles andere als einverstanden. "Die war unberechtigt. Es war ein Handspiel von Dudziak. Das ist Fakt", schloss der sichtlich angesäuerte Coach, der nun aber selbst in die Tasche greifen möchte. "Die Spieler sollen mir sagen, was ich zahlen muss. Dann werde ich das spenden."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FC Bayern München

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen