Wut-Taxler: "Haft, weil ich dunkel und tätowiert bin"

2 Monate muss Mietwagenfahrer Dejan Bibulovic in den Häf'n, weil er sich mit einer Bloggerin angelegt hatte. "Heute" erzählt er seine Sicht der Dinge.

Zwei Monate muss Mietwagenfahrer Dejan Bibulovic absitzen, weil er sich mit Fahrgästen, einer Frau (42) und deren Gatten (53), am Weg zum Flughafen Schwechat gestritten hatte: "Dabei hat die feine Dame mit dem Streit begonnen und angekündigt, mich fertig zu machen."

„Sofort nach dem Urteil (Anm.: 9 Monate teilbedingte Haft wegen 2facher Nötigung) hat mich die Dame angegrinst und gestikuliert: Ich habe dich gef....", sagt Dejan (österreichischer Staatsbürger mit serbischen Wurzeln).

Beim Prozess in Korneuburg sei er einem typischen Klischee zum Opfer gefallen: „Ich bin dunkelhäutig, habe Roma-Hintergrund, bin stark tätowiert, trug beim Prozess ein rotes Poloshirt, trage eine Kurzhaarfrisur sowie eine fette Goldkette und habe eine Vorstrafe (Anm.: 6 Monate bedingt wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt nach einem Streit mit einem Parksheriff). Sie kam im Businesslook und ihr Mann, ein hohes Tier, im Anzug. Und davon ließ sich der Richter blenden. Die Wahrheit hat ihn nicht wirklich interessiert", erzählt der 23-Jährige.

So begann der Streit

Wie berichtet, hatte eine Fahrt von Simmering zum Flughafen Schwechat in einem Streit geendet. „5 Uhr war ausgemacht, der Gatte der Bloggerin kam um 5.06 Uhr, sie um 5.13 Uhr. Dabei hatte ich um 5.45 Uhr den nächsten Kunden im zweiten Bezirk. Sie wollten mir eine andere Strecke aufzwingen. Ich sagte anfangs Nein, nahm dann erst die gewünschte Abkürzung. Dann begann die Dame zu filmen", erzählt Dejan. Der Chauffeur bat die Frau höflich, im Wagen nicht zu filmen. Ihre Antwort war: "Ich mache das immer. Der Kunde ist König, ich mache was ich will."

Dejan Bibulovic (23)

Die Eltern kamen vor rund 27 Jahren nach Österreich, Dejan kam 1994 in Österreich zur Welt.
2009 bis 2012: Lehre im Sacher - Abschluss als Kellner
2013 bis 2014: Chauffeur in Düsseldorf
2014 bis 2016: Limousinen-Service für gehobenes Klientel
seit 2016: Mietwagen-Lenker

"Schlampe" versus "Zigeuner"

Als dann die Diskussion hitziger wurde (aber noch nicht "tief") drohte der Serbe erstmals stehenzubleiben. "Da begann sie zu schimpfen: Scheißservice. Plötzlich hielt sie mir die Kamera von hinten direkt in mein Gesicht. Die Diskussionen gingen weiter. Sie schlug mir mit der flachen Hand auf den Hinterkopf", so der junge Wiener. Daraufhin bremste Dejan ab und sagte wörtlich: "Entweder ihr haltet jetzt beide die Fresse oder ihr steigt sofort aus", erzählt der 23-Jährige. Und daraufhin seien schlimme Wörter gefallen: "Tschuschen-Taxler, Zigeuner und Schlappschwanz" von ihrer Seite, "Schlampe, Hure und Missgeburt" von Seiten des 23-Jährigen.

Daraufhin war laut Dejan kurz Ruhe, nur: Die 42-Jährige soll begonnen haben, heimlich zu filmen. Erst um 5.35 Uhr kam der Wagen am Flughafen Schwechat an. Am Airport verlangte Dejan den vereinbarten Fahrpreis von 35 € plus 10 € Verspätungsaufschlag (er stellte auch eine Rechnung aus), der Mann der Bloggerin zahlte und war einverstanden mit dem Aufschlag.

Koffer gegen Löschung des Videos

Dann nahm die 42-Jährige einen Koffer, ihr Mann (53) zwei Golfbags und zwei Koffer hielt Dejan fest: "Ihr bekommt die zwei Koffer, wenn ihr das Video löscht. Ich habe keine Lust auf Youtube oder auf einem anderen Channel dann als mieser Chauffeur dargestellt zu werden." Nach einem Hin und Her wurde das Video gelöscht. Sie meinte noch: "Du weißt nicht, mit wem du dich da angelegt hast."

"Und das war's für mich. 1 1/2 Monate später kam der Anruf der Kripo, ich machte meine Aussage, aber dachte niemals, dass es zu einer Verhandlung kommt", so Dejan. Nur da irrte er und bekam eine Haftstrafe. Das Urteil ist übrigens nicht rechtskräftig, die Staatsanwaltschaft gab keine Erklärung ab. "Ich hätte es nie für möglich gehalten, aber OK, dann gehe ich halt ins Gefängnis", schüttelt Dejan den Kopf.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SchwechatGood NewsNiederösterreichProzessStreit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen