Wütender Fahrgast legt die Wiener Ringlinie lahm

Bild: Leserreporter Mustafa Z.

Seine Abneigung gegen die Europäische Union konnte ein Fahrgast der Bim-Linie 1 am Donnerstagvormittag nicht verbergen. Nachdem er sich gegen 10 Uhr in einem Straßenbahn-Wagen mehrmals abfällig über die EU geäußert hatte, jedoch keine Beachtung fand, wurde er so aggressiv, dass schließlich die Polizei anrücken musste.

Mit der Aussage "Österreich muss raus aus der EU", die der Fahrgast nicht in ruhigem Ton, sondern in Form eines Wutanfalls von sich gab, nahm die Bim-Blockade ihren Lauf. Der Mann wurde während der Fahrt immer aggressiver, andere Fahrgäste fühlten sich bedroht und informierten den Straßenbahnfahrer. Dem wurde der Verbalrandalierer schließlich zu bunt - wegen der Gefahr einer Tätlichkeit forderte er die Polizei an.

Doch auch während der Wartezeit auf die Beamten ließ sich der Schreihals nicht beruhigen. Wie Leser-Reporter berichten, mussten schließlich die Linien 1, 2, 71, D und die Vienna Ring Tram vorübergehend den Fahrbetrieb einstellen. Der Mann wurde später von der Polizei befragt und es wurden seine Personalien aufgenommen - auf ihn dürfte eine Anzeige zukommen. Nach 20 Minuten konnten die Bims wieder ihren Betrieb aufnehmen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen