Erstes Smartphone von Xiaomi und Leica im Juli

Die ersten Xiaomi-Smartphones mit Leica-Kameras sollen im Juli auf den Markt kommen.
Die ersten Xiaomi-Smartphones mit Leica-Kameras sollen im Juli auf den Markt kommen.Xiaomi
Spannende Spielereien, tolle Technik, fürchterliche Flops im Digital-Telegramm. Jeden Tag der Woche liefert "Heute" drei aktuelle Kurzmeldungen.

So29. Mai 2022

Lime startet neues Programm

Ab sofort können alle WienerInnen, die den "Mobilpass Wien" haben, E-Scooter und E-Bikes von Lime zum halben Preis ausleihen. Lime, der weltweit führende Anbieter von Mikromobilität, bringt damit sein globales Programm "Lime Access" nach Wien. Ziel des Programmes ist möglichst allen Mensch Zugang zu Mikromobilität zu geben. Lime war 2018 das erste Unternehmen, das vergünstigte Fahrten mit E-Bikes und E-Scootern anbot, um Hürden für nachhaltige Verkehrsmittel abzubauen. Mit der Vergünstigung von 50 Prozent kostet die Ausleihe der Lime E-Scooter und E-Bikes für Besitzer des Mobilpass Wien ab sofort nur noch 0,50 Cent zum Entsperren und 15 Cent pro Minute. Für die unkomplizierte Anmeldung stellt Lime eine eigene Webpage zur Verfügung: https://web.fountain.com/limebike/apply/lime-access-austria

Lime startet Programm für WienerInnen mit geringem Einkommen.
Lime startet Programm für WienerInnen mit geringem Einkommen.Karl Schöndorfer / picturedesk.com

Drei gewinnt den ÖGVS-Test

Drei Österreich erzielte beim neuen B2B-Test der Zeitschrift Trend gemeinsam mit der Österreichischen Gesellschaft für Verbraucherstudien (ÖGVS) zum vierten Mal in Folge Bestwerte. Die Studie "Mobilfunkanbieter B2B 2022" gliedert sich in drei Kategorien: "Tarife und Konditionen" (60% des Gesamtwertes), "Angebotsumfang" (20%), und "Transparenz & Komfort" (20%). Im Bereich "Tarife und Konditionen" überzeugte Drei mit dem kostengünstigsten Tarif aller heimischen Businessanbieter für Wenignutzer. Mit 85% der erreichbaren Punkte erzielte der Komplettanbieter Drei mit der Test-Note "Gut" 2,0 die beste Gesamtwertung aller heimischen Betreiber. "Drei überzeugte mit sehr guten Leistungen im Bereich Angebotsumfang sowie Transparenz & Komfort und errang so den Gesamtsieg", so ÖGVS.

Drei gewinnt mit Respektabstand ÖGVS Test zu B2B Mobilfunkanbietern 2022.
Drei gewinnt mit Respektabstand ÖGVS Test zu B2B Mobilfunkanbietern 2022.Weingartner-Foto / picturedesk.com

vivo mit neuem 3D-Ultraschall-Fingerabdrucksensor

vivo hat eine Weiterentwicklung seines Fingerabdruckscanners zur Entsperrung von Smartphones vorgestellt. Der neue Sensor nutzt Ultraschallwellen anstelle von Licht, um den Zugang zum Smartphone schneller und sicherer zu ermöglichen. Zudem wurde der Lesebereich deutlich erweitert. Beides zusammen reduziert die Entsperrgeschwindigkeit auf gerade einmal 0,2 Sekunden – ein Wimpernschlag. Unsichtbar in das Display integriert, erzeugt der 3D-Ultraschall-Fingerabdrucksensor ein möglichst exaktes 3D-Bild der Fingerkuppe. Dabei setzt er Ultraschallwellen ein, um selbst kleineste Poren zu erfassen. Das ist so genau, dass auch die Registrierung von Fingerabdrücken mit einem einzigen Auflegen funktioniert. Zum Vergleich: Das herkömmliche optische Ein-Punkt-Scannen von Fingerabdrücken auf dem Display erfordert etwa 15 bis 20 Berührungen. Sobald der Fingerabdruck eingerichtet ist, liefert der vivo-Ultraschallsensor mit nur 0,2 Sekunden das schnellste Entsperrergebnis und setzt damit Maßstäbe. Der ultradünne Sensor – nur 0,2 mm – unterstützt zudem eine schlanke Bauweise und ist mit einer Vielzahl von Formfaktoren kompatibel, z. B. mit Vollglas- und auch mit flexiblen Displays.

vivo präsentiert neuen 3D-Ultraschall-Fingerabdrucksensor.
vivo präsentiert neuen 3D-Ultraschall-Fingerabdrucksensor.vivo

Sa28. Mai 2022

Microsoft Build 2022: Neue Entwicklungswerkzeuge

Microsoft präsentiert neue Entwicklungswerkzeuge und Produktivitätslösungen auf der Microsoft Build. Die größte Developer-Konferenz des Unternehmens findet wie in den vergangenen Jahren als digitales Event statt, sie wird aber von regionalen Präsenzveranstaltungen begleitet. Ein besonderes Highlight: Beim Spotlight on Germany gibt es zum ersten Mal deutschsprachige Sessions und Demos, die man auch live in Berlin erleben kann. In diesem Jahr stellt Microsoft über 50 neue Produkte und Funktionen auf der Microsoft Build vor. Zu den wichtigsten Neuheiten gehören Tools und Plattformen für die KI-gestützte Entwicklung intelligenter Software, hybride Entwurfsvorlagen für intelligente Endpunkte sowie Automatisierungsfunktionen für Power Apps, Dynamics 365 und Microsoft Teams.

Microsoft Build 2022: Neue Entwicklungswerkzeuge für intelligente Anwendungen.
Microsoft Build 2022: Neue Entwicklungswerkzeuge für intelligente Anwendungen.Microsoft

Neue Mobility-App von Generali

Die App "Generali Mobility" sorgt für mehr Sicherheit im Straßenverkehr und fördert nachhaltige Mobilität in Österreich – sie steht daher allen Menschen kostenlos zur Verfügung, ist nicht an eine Kfz-Versicherung oder ein Kundenvertrag gebunden. Userinnen und User können damit ihr Fahrverhalten optimieren und auf eine Ausgewogenheit zwischen Kfz, öffentlichen Verkehrsmitteln und Fahrrad achten. Die App schafft nicht nur Anreize für eine achtsamere und nachhaltigere Mobilität, sie belohnt auch zusätzlich mit Spaß und attraktiven Goodies. Technologie-Partner der App ist der Wiener Telematik-Anbieter Dolphin Technologies. Gründer und CEO Harald Trautsch: "Gemeinsam mit Generali wollen wir mittels App die Achtsamkeit und das Bewusstsein im Mobilitätsverhalten der Userinnen und User steigern und damit gezielt Unfälle vermeiden helfen." Informationen zu Dolphin Technologies unter: www.dolphin.io

Neue Mobility-App von Generali: Wiener Telematik-Anbieter Dolphin als Technologiepartner.
Neue Mobility-App von Generali: Wiener Telematik-Anbieter Dolphin als Technologiepartner.Generali

KI Hilda mit Demenz-Präventions-Training

Das Wiener Unternehmen Hilda hat eine künstliche Persönlichkeit (KI) entwickelt, die täglich in 15-minütigen Gesprächen mit musikalischer Begleitung die Gehirngesundheit trainiert. Die Software ist seit Kurzem erhältlich und soll Menschen ab 55 Jahren helfen, präventiv vorzubeugen. Spielerisch werden Fragen zur Jugend, Volksschulzeit, den Haustieren und mehr gestellt, während nach dem Gespräch die Wahrnehmung über die begleitende Musik abgefragt wird. Dieser Dual-Task trainiert die kognitive Fitness über Interaktion, Musik und Gespräche über das Gespräch über das eigene Leben.

Die Hilda-CEOs Thomas Marek und Alexander Stierl.
Die Hilda-CEOs Thomas Marek und Alexander Stierl.Adrian Almasan

Fr27. Mai 2022

Hacking-Wettbewerb erhöht Sicherheit

Trend Micro, einer der weltweit führenden Anbieter von Cybersicherheitslösungen, positioniert sich auch dieses Jahr mit dem Hacking-Event Pwn2Own als Technologie-Innovator. Anlässlich des 15-jährigen Jubiläums der Veranstaltung konnten 25 Zero-Day-Schwachstellen bei Software-Anbietern aufgedeckt werden. Darunter befinden sich die Partner Microsoft, Tesla, Zoom und VMware. Die Teilnehmer wurden für ihre Bemühungen mit Preisgeldern von mehr als einer Million Euro belohnt. 
Bei dem jährlichen ausgetragenen Hacking-Wettbewerb kommen Sicherheitsforscher aus der ganzen Welt zusammen, um Unternehmenssoftware ins Visier zu nehmen und Schwachstellen in häufig genutzten Anwendungen ausfindig zu machen. Noch bevor Cyberkriminelle diese missbrauchen können, bekommen Anbieter die Chance, die Sicherheitslücken zu schließen. Die Auswahl der Zielsoftware erfolgt aus den weltweit für Unternehmen und Privatpersonen besonders kritischen Bereichen. Infos: https://blog.trendmicro.de/master-of-pwn-gekuert/

Hacking-Wettbewerb erhöht Sicherheit für 1 Milliarde Endnutzer.
Hacking-Wettbewerb erhöht Sicherheit für 1 Milliarde Endnutzer.REUTERS

Smartmove macht den Tourismus mobil

Smartmove ist ein Produkt der KIR Group. Die KIR Group ist eine österreichische Unternehmensgruppe, die die Digitalisierung, Elektrifizierung und den operativen Betrieb des zukünftigen Mobilitätsmarktes vorantreibt. Sie unterstützt Unternehmen und Gemeinden dabei, ihre Klimaziele zu erreichen und Mobilität zu demokratisieren. Als Enabler, IT-Developer und Full-Service-Operator bietet die KIR Group ein ganzheitliches Serviceangebot an. Mit Smartmove gelingt es durch flexibles Sharing mit definierbaren Nutzergruppen, die Standzeiten bestehender Flotten zu reduzieren und die Auslastung zu optimieren. Durch Anbindungen an den öffentlichen Personennahverkehr und weitere Mobilitätsanbieter wird ein klimaschonendes, effizientes und komfortables Fortbewegungsangebot geschaffen, das bestehende Ressourcen optimal nutzt. Die Technologie von Smartmove wird unter anderem von den Wiener Linien für die Plattform "Wien Mobil" oder BMW für das Projekt "ecobi" sowie von Hyundai Carsharing Austria genutzt.

Smartmove macht den Tourismus mobil.
Smartmove macht den Tourismus mobil.mmotors/Johannes Mautner Markhof

Die Reise ins Metaverse beginnt

Das interactive advertising bureau austria hob im "weXelerate" seine neue Veranstaltungsserie "iab NETwork" aus der Taufe, bei der persönlicher Austausch zu Zukunftsthemen und Networking im Vordergrund stehen. Thema der ersten Veranstaltung ist das neue Paralleluniversum Metaverse, das als Nachfolger des mobilen Internets gehandelt wird und bereits jetzt Tummelplatz progressiver Marken ist, die ihren Konsumenten neue Interaktions- und Erlebnismöglichkeiten bieten. Auch Österreich mischt mit: Erste erfolgreiche Gehversuche im digitalen Paralleluniversum, um die Möglichkeiten des Metaverse zu erkunden, absolvierten bereits heimische Kulturanbieter wie die OÖ Landes-Kultur oder das Bank Austria Kunstforum Wien. Mit "Get me out, Freud" präsentierte WienTourismus ein Vorreiterprojekt, das über die Landesgrenzen hinaus für Aufsehen sorgte und dem Vater der Psychoanalyse einen ungewöhnlichen Auftritt bot. Auch Soda Stream sprudelte bereits erfolgreich im Decentraland und warb mit einer programmatischen Kampagne auf großen interaktiven Plakatflächen.

Do26. Mai 2022

Ikonische Gadgets wäre heute sehr viel wert

Die Technik hat sich in den letzten 50 Jahren sprunghaft weiterentwickelt, aber einige Geräte und Gadgets stechen mehr hervor als andere. Obwohl sie heutzutage sehr veraltet aussehen und im Vergleich zu ihren modernen Versionen nahezu nutzlos sind, waren sie zu ihrer Zeit der neueste Hit in der Technik und waren eine Menge Geld wert. Dank neuer Forschungsergebnisse von Ebuyer können wir sehen, wie viel die damaligen Einzelhandelspreise dieser klassischen Gadgets heute entsprechen würden und wie teuer einige der Sondereditionen älterer Modelle wären, wenn sie noch im neuwertigen Zustand sind. Eine Polaroid-Kamera etwa gab es ursprünglich um 99 Dollar, heute wäre die auf zehn Stück limitierte 20x24-Kamera 150.000 Euro wert. Ein alter Sony-Walkman stieg im Wert von 150 auf nun beim Modell "Signature Series Walkman Digital Music Player" 3.200 Dollar, ein Nintendo GameBoy von 70 auf 15.000 Dollar im Fall des "Pokémon Game Boy Advance SP Charizard Edition" und die PlayStation 1 "10 Million Edition" von 299 auf 9.000 Dollar. Die Zeit wohl noch nicht reif ist für das originale Nokia 3310, das statt 160 nur 40 Dollar wert ist. 

Kann heute ganz schön viel Geld wert sein: Ein Nintendo GameBoy.
Kann heute ganz schön viel Geld wert sein: Ein Nintendo GameBoy.Unsplash

A1 Telekom Austria Group übernimmt Stemo

Mit der Akquisition von Stemo, einem der größten bulgarischen ICT-Unternehmen, hat die A1 Telekom Austria Group die Strategie, "ihren Geschäftsbereich durch gezielte, wertsteigernde Expansion zu erweitern", fortgesetzt. Stemo ist Marktführer für Informations- und Kommunikationstechnologien in Bulgarien und wird mit seiner Expertise und Erfolgsbilanz die A1 Telekom Austria Group erfolgreich in der Ausgestaltung ihrer Konzernstrategie unterstützen - der digitalen Transformation als Schlüsselkriterium für den zukünftigen Erfolg der A1 Telekom Austria Group und damit einem entscheidenden strategischen Thema, so A1. Mit der Übernahme wird A1 Bulgarien zum ICT-Marktführer des Landes und mit 30-jähriger Erfahrung, einem gut ausgebauten Infrastrukturnetz und seinem Expertenteam wird Stemo mit A1 Bulgarien zusammenarbeiten, um seine integrierten IT Business-Lösungen für Firmenkunden weiter zu verbessern und auszubauen.

A1 Telekom Austria Group gibt 100-prozentige Akquisition von Stemo, einem bulgarischen ICT-Unternehmen, bekannt.
A1 Telekom Austria Group gibt 100-prozentige Akquisition von Stemo, einem bulgarischen ICT-Unternehmen, bekannt.HARALD SCHNEIDER / APA / picturedesk.com

25% in allen Drei SIM Only Tarifen sparen

Aufgrund des großen Erfolgs ruft Drei erneut die "Happy Simstage" aus. Zwei Wochen lang sparen alle SIM Only Neukunden bei Drei 25 Prozent auf die monatliche Grundgebühr. Zum Beispiel kostet so der Ideal SIM M mit 15 GB Daten (österreichweit und in der EU) und unlimitierten Minuten/SMS nur 11,18 Euro statt 14,90 Euro pro Monat, ein Tarifleben lang. Oder für alle, die unlimitierte Daten wünschen: Ideal SIM Unlimited um 29,93 Euro statt 39,90 Euro/Monat. Gleichzeitig beträgt das Aktivierungsgeld für SIM Only Neukunden nur 9,90 Euro statt 69,90 Euro. Das Angebot gilt bis inklusive 22.Juni 2022 für alle SIM Only Tarife bei Drei (auch für MyLife SIM Jugendtarife). 

Happy Simstage: 25% in allen Drei SIM Only Tarifen sparen.
Happy Simstage: 25% in allen Drei SIM Only Tarifen sparen.Weingartner-Foto / picturedesk.com

Mi25. Mai 2022

HP präsentiert neue Consumer-Notebooks

Die neuen HP-Notebooks sind unter anderem mit HP Presence und der HP GlamCam ausgestattet. Ebenso bieten die neuesten Spectre- und Envy-PCs verschiedene Individualisierungsmöglichkeiten, einschließlich Prozessoren und Displays. So besitzen die neuen Notebooks ein 4K-OLED-Display für ein natürlicheres Seherlebnis und ein 120-Hz-Display für eine doppelt so hohe Bildwiederholfrequenz für flüssige, reaktionsschnelle Bilder. Das HP Spectre x360 13.5” basierend auf der Intel Evo Plattform ist voraussichtlich ab Juli ab 1.499 Euro erhältlich. Der HP Spectre x360 16-Zoll 2-in-1-Laptop-PC, basierend auf der Intel Evo Plattform, ist mit den neuesten Intel Core-Prozessoren der 12. Generation und der Intel Arc-Grafikkarte ausgestattet. Er ist voraussichtlich ab Juli ab 1.699 Euro erhältlich. Der HP Envy x360 13,3-Zoll 2-in-1 Laptop PC, basierend auf der Intel Evo Plattform, wurde gemeinsam mit Intel entwickelt und bietet eine Akkulaufzeit von bis zu 20,5 Stunden. Er ist voraussichtlich ab August ab 1.299 Euro im Handel. Der HP Envy x360 15.6-Zoll 2-in-1 Laptop PC mit den neuesten Intel oder AMD Ryzen Prozessoren ist voraussichtlich ab Juli ab 999 Euro erhältlich. Der HP Envy 16-Zoll Laptop PC ist mit einer Intel Arc Grafikkarte oder einer NVIDIA GeForce RTX 3060 Laptop-GPU ausgestattet. Es ist voraussichtlich ab Juli ab 1.699 Euro im Handel. Der HP Envy 17.3-Zoll Laptop PC ist voraussichtlich ab Juli ab 1.099 Euro erhältlich.

Die neuen PCs sind aus recyceltem Metall und sogenannten "ocean-bound plastics" hergestellt sowie EPEAT Gold-zertifiziert und mit dem ENERGY STAR ausgezeichnet.
Die neuen PCs sind aus recyceltem Metall und sogenannten "ocean-bound plastics" hergestellt sowie EPEAT Gold-zertifiziert und mit dem ENERGY STAR ausgezeichnet.HP

Weltweit erste Lizenznehmerin der Crypto Stamp

Die Österreichische Post hat 2019 mit der ersten Crypto stamp einen weltweiten Trend ausgelöst. Postgesellschaften weltweit haben sich am Einstieg in die Crypto-Welt versucht, eine erfolgreiche technische Umsetzung mit mehreren Nachfolgegeneration und einer aktiven Community gibt es aber nur bei der Österreichischen Post. Aufgrund des enormen Interesses geht die Post nun nächsten Schritt und startet ein internationales Lizensierungssystem samt Vertriebsplattform. Die zugrundeliegende Technologie, das anpassbare Design und die gemeinsame Plattform cryptostamp.com werden weltweit verkauft. Erste Lizenznehmerin ist die niederländische Post, wie Georg Pölzl, Generaldirektor der Österreichischen Post AG, und Herna Verhagen, CEO der PostNL, auf einem Branchengipfel der International Post Corporation (IPC) in Wien angekündigt haben. Die niederländisch-österreichische Gemeinschaftsausgabe der Crypto stamp 4.0 wird ein gemeinsames Tier zieren. Der eigenständige Vertrieb läuft in den jeweiligen Ländern und Geschäftsstellen, kann aber auch zentral unter cryptostamp.com bezogen werden. 

Herna Verhagen, CEO der PostNL und Georg Pölzl, Generaldirektor der Österreichischen Post AG, beim Branchengipfel der International Post Corporation (IPC) in Wien.
Herna Verhagen, CEO der PostNL und Georg Pölzl, Generaldirektor der Österreichischen Post AG, beim Branchengipfel der International Post Corporation (IPC) in Wien.Christian Husar

Neue Fujitsu Notebook Lifebook Modelle

Fujitsu stellt ein neues Notebook-Portfolio für den modernen, hybriden Arbeitsalltag vor. Angeführt wird die aktualisierte Produktpalette von der neuen Lifebook E5 Serie mit einem besonders leichten Magnesiumgehäuse. Die neuen Modelle zeichnen sich durch besonders starke Leistung aus: Die Lifebook E5 Serie ist mit dem neuesten Intel Core Prozessoren der 12. Generation und der Intel Iris Xe Grafikkarte verfügbar, oder lässt sich alternativ mit dem neuesten AMD Ryzen 5000U Prozessoren und AMD Radeon Grafikkarte ausstatten. Beide Varianten verfügen über bis zu 64 GB DDR4-Speicher (2x DIMM). Die neuen Lifebook-Modelle können ab sofort bei Fujitsu und autorisierten Partnern bestellt werden. 

Di24. Mai 2022

Logitech mit mechanischen Tastaturen der MX-Reihe

Logitech erweitert seine Master Series um zwei neue mechanische Tastaturen - die MX Mechanical in voller Größe und die minimalistische MX Mechanical Mini - sowie die MX Master 3S Maus. Die Master Series von Logitech bietet digitalen Kreativen stets die passenden Werkzeuge und darunter jetzt auch leistungsstarke mechanische Tastaturen, die sich durch ihr präzises Tracking auszeichnen. MX Mechanical und MX Mechanical Mini bieten die neueste Generation von mechanischen Tasten mit niedrigem Profil. Die Tactile Quiet (Brown) Tasten machen sie zur leisesten mechanischen Tastatur von Logitech mit einem erstaunlichen mechanischen Schreibgefühl. Clicky (Blau) und Linear (Rot) sind in Deutschland ebenfalls erhältlich. Die Tastaturen sind mit zweifarbigen Tastenkappen ausgestattet, die eine optimale periphere Übersicht ermöglichen. Die intelligente Hintergrundbeleuchtung mit sechs Beleuchtungsoptionen passt die Helligkeit automatisch an das Umgebungslicht an und schaltet sich aus, wenn sie nicht benötigt wird, um den Akku zu schonen.

Logitech stellt seine ersten mechanischen Tastaturen der beliebten MX Reihe vor.
Logitech stellt seine ersten mechanischen Tastaturen der beliebten MX Reihe vor.Logitech

Immer mehr Österreicher wollen Homeoffice

Homeoffice ist mittlerweile fester Bestandteil unserer Arbeitswelt. Die Ergebnisse der "Working From Home"-Studie von Velux zeigen die Auswirkungen vom Arbeiten zu Hause auf unsere Arbeitsweise, das tägliche Zusammenleben sowie unsere mentale Gesundheit und liefern zudem einen Ausblick in die zukünftige Raum- und Lebensplanung der Österreicher:innen im Homeoffice. Die Hälfte (52 %) der österreichischen Teilnehmer:innen sind mit dem Arbeiten im Homeoffice zufrieden. Dreiviertel (75 %) der Befragten sehen neue Vorteile für ihren Arbeitsalltag: Sie gaben an, dass die Arbeitstage dadurch flexibler sind. 71 Prozent meinten, dass sie ihren Tag dadurch effizienter organisieren können. 52 Prozent fühlen sich sogar motivierter durch das Arbeiten zu Hause. Eine negative Auswirkung beim Arbeiten zu Hause kann die fehlende Zwischenmenschlichkeit sein, da der persönliche Kontakt zu den Kolleg:innen fehlt. So gaben 26 Prozent der Befragten an, dass sie sich im Homeoffice mehr isoliert fühlen, 22 Prozent erkennen mangelnde Kommunikation mit der Kollegenschaft oder den Kund:innen. Gegenzuhalten ist, dass 23 Prozent auch keine Benachteiligungen durch das Homeoffice wahrnehmen.

Die Hälfte (52 %) der österreichischen Teilnehmer:innen sind mit dem Arbeiten im Homeoffice zufrieden.
Die Hälfte (52 %) der österreichischen Teilnehmer:innen sind mit dem Arbeiten im Homeoffice zufrieden.Velux

Neues Magenta-Rechenzentrum in Graz

Sie sind eine Grundvoraussetzung für die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft: Rechenzentren. Neben Breitbandanschlüssen und den internationalen Netzwerkknoten bilden sie das Rückgrat der digitalen Wertschöpfungskette. Hier verläuft die digitale Hauptschlagader der steirischen Magenta-Kunden - riesige Datenmengen werden übertragen, verwaltet und verarbeitet. Vor allem die steigende Breitbandnutzung, der Trend zum Cloud-Computing und das Internet of Things (IoT) lassen den Bedarf an Rechenzentren in die Höhe schnellen. Darum investierte Magenta mit einem zweistelligen Millionenbetrag in die digitale Zukunft seiner steirischen Kunden und hat mit dem neuen Rechenzentrum im südlichen Graz eines der modernsten und energieeffizientesten Rechenzentren Europas geschaffen.Der Spatenstich des Rechenzentrums am Standort Graz erfolgte im Frühjahr 2021. Auf einer Fläche von 1.120 m2 werden insgesamt 380 Serverschränke mit einer Leistung bis zu 3,6 Megawatt betrieben. 

Digitalisierungsstandort Steiermark: Neues Magenta-Rechenzentrum in Graz eröffnet.
Digitalisierungsstandort Steiermark: Neues Magenta-Rechenzentrum in Graz eröffnet.Magenta Telekom

Mo23. Mai 2022

Xiaomi und Leica verkünden Partnerschaft

Xiaomi, das weltweit führende Unternehmen für Unterhaltungselektronik und Smart Manufacturing, und Leica verkünden ihre neue strategische Zusammenarbeit im Bereich Mobile Imaging. "Das erste Imaging-Flaggschiff-Smartphone, das von den beiden Unternehmen gemeinsam entwickelt wurde, wird im Juli dieses Jahres offiziell auf den Markt gebracht", heißt es außerdem. "Xiaomi und Leica teilen die gleichen Ideen in Bezug auf die mobile Bildgebung. Beide Unternehmen sind bestrebt, die optische Leistung und das fotografische Erlebnis im Zeitalter der mobilen Bildgebung durch extreme technologische Durchbrüche und ästhetische Bestrebungen kontinuierlich zu erforschen", heißt es in der Bekanntgabe.

So verkünden Xiaomi und Leica ihre neue Partnerschaft.
So verkünden Xiaomi und Leica ihre neue Partnerschaft.Xiaomi

Xiaomi enthüllt das Projekt "Own My Voice"

Und noch einmal Xiaomi, das Unternehmen hat seine neueste Anwendung fortschrittlicher Algorithmen und eigens entwickelter Sprachtechnologie für den Bereich Barrierefreiheit vorgestellt. Die Text-To-Speech-Technologie, die vom Xiaomi AI Lab entwickelt wurde, wird verwendet, um eine auf den Benutzer zugeschnittene und angepasste Stimme für Benutzer mit Sprachstörung zu erzeugen. Die Benutzer können so mit anderen kommunizieren, indem sie ihre "eigene Stimme" benutzen, anstatt der monotonen elektronischen Stimme. Als Teil des "Own My Voice"-Forschungsprojekts, das vom technischen Komitee von Xiaomi geleitet wird, zeigt dieser erfolgreiche Versuch das Engagement von Xiaomi für "Tech for Good" und die Verwirklichung seiner Mission, allen Menschen auf der Welt ein besseres Leben durch Technologie zu ermöglichen.

Xiaomi nutzt eigens entwickelte Sprach-Technologie, um Menschen mit Sprachstörungen zu helfen.
Xiaomi nutzt eigens entwickelte Sprach-Technologie, um Menschen mit Sprachstörungen zu helfen.Xiaomi

Pico schickt VR-/AR-Entwickler ins Universum

Pico Interactive, einer der global führenden Entwickler von innovativen VR-Lösungen, startet gemeinsam mit ImmersiveUnity den VR-Entwicklercontest "Space - Humanity’s New Frontier". Teilnehmen können weltweit alle VR-Entwickler, Studierende, Unternehmen und VR-Fans, die eine VR-Anwendung zum Thema "Space" entwickeln wollen. Die Herausforderung besteht darin, ein inspirierendes, lehrreiches oder spannendes VR-Erlebnis zu schaffen, das Benutzer fesselt und die Möglichkeiten von VR überzeugend ausschöpft. Das Erlebnis kann in der Gegenwart oder in einer realistischen, nicht allzu fernen Zukunft angesiedelt sein. Als Preisgeld winken 10.000 Euro sowie ein topaktuelles Pico VR Headset. Interessenten können sich ab sofort unter https://contest.immersiveunity.com/ weitere Informationen einholen oder sich zum VR-Entwicklerwettbewerb anmelden. Deadline für die Einreichung der VR Space Experience ist der 15. August 2022.

Pico schickt VR-/AR-Entwickler ins Universum:  Der Pico "Space VR Contest" lockt mit 10.000 Euro Preisgeld für die beste extraterrestrische VR-Experience.
Pico schickt VR-/AR-Entwickler ins Universum: Der Pico "Space VR Contest" lockt mit 10.000 Euro Preisgeld für die beste extraterrestrische VR-Experience.Pico Interactive
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
MultimediaTechnologieSmartphoneXiaomi

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen