Youtube sperrt Britney Spears-Video

Kaum veröffentlicht, hat Youtube den Clip zu Britney Spears Single "Criminal" gesperrt. Der Grund: zu viel nackte Haut und einige anstößige Liebesszenen.

Kaum veröffentlicht, hat Youtube den Clip zu Britney Spears Single "Criminal" gesperrt. Der Grund: zu viel nackte Haut und einige anstößige Liebesszenen.

Das Album ein Flop, die Konzerttour nur mäßig erfolgreich, doch mit ihrem neuen Musikvideo sorgt Britney Spears jetzt für viel Aufmerksamkeit - ungewollt.

Statt des Videos erscheint jetzt die Meldung: Dieses Video wurde entfernt, weil es gegen die YouTube-Richtlinie zu Nacktheit oder sexuellem Content verstößt.“

Gewaltverherrlichung

Die Original-Version ist nur noch sichtbar, wenn man sich über einen Account anmeldet und damit bestätiget, dass man volljährig ist.

Doch nicht nur die Liebesszenen sorgten für Aufsehen. Auch der Vorwurf der Gewaltverherrlichung wurde laut, weil Brit bewaffnet einen Laden ausraubt und dem Kugelhagel der Polizei ausgesetzt ist. Besonders negativ wurde dabei aufgenommen, daass der Dreh zu dem umstrittenen Video auf den Straßen Londons stattfand, nachdem es dort nächtelang immer wieder zu gefährlichen Krawallen kam. In Anbetracht der gewaltsamen Aufstände vor Ort sei Britneys Video extrem taktlos.

In Österreich ist das Video ebenfalls nicht im Original auf YouTube zu sehen. Dies liegt allerdings nicht am kontroversen Inhalt, sondern am Urheberrecht der Plattenfirma.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen