Zaha-Hadid-Gebäude in Wien ist ein Geisterhaus

Das Zaha Hadid Haus in der Spittelauer Lände 10 in Wien-Alsergrund.
Das Zaha Hadid Haus in der Spittelauer Lände 10 in Wien-Alsergrund.Bild: Wikipedia
Das Architekturjuwel an der Spittelauer Lände in Wien steht weitgehend leer. Niemand will zwischen Schnellstraße und U4 leben.

Das Design-Haus von Star-Architektin Zaha Hadid in der Spittelauer Lände 10 (Wien-Alsergrund) wirkt dynamisch, ist aber nicht mehr als eine "schöne Leich'": Statt den geplanten Lokalen, herrscht im Erdgeschoss gespenstische Ruhe. In den Stockwerken darüber ist kaum eine der 29 Wohnungen vermietet. Das Haus steht zu einem Großteil leer. Für Mieter fehlt die Infrastruktur: In der Nähe gibt es keinen Supermarkt, das Haus liegt zwischen Schnellstraße und Donaukanal – und ist vom Bezirk abgeschnitten. Geld wird keines mehr in das Gebäude investiert, Graffitis werden nicht entfernt, leerstehende Wohnungen nicht einmal mehr angeboten.

Kommt Sozialprojekt?

Mit der etwas abgeschiedenen Lage wäre das Haus jedoch für Sozialprojekte geeignet, heißt es im Bezirk. "Mein Vorschlag wäre, hier soziale Einrichtungen zu etablieren und vielleicht auch mit dem Neunerhaus und einem Café eine Möglichkeit für Arbeit und eine Möglichkeit für Wohnen schaffen könnte", so Vize-Bezirksvorsteherin Momo Kreutz (Grüne) in der ORF-Sendung "Wien heute". (pet)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener WohnenBauprojektStadt Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen