Zahl der Virus-Toten in der Türkei steigt weiter

Innerhalb von 24 Stunden starben über 100 Menschen an Corona. Nach wie vor gelten strengste Ausgangsbeschränkungen.
Erstmals seit Beginn der Corona-Krise sind in der Türkei innerhalb von 24 Stunden mehr als hundert Menschen an der durch das Virus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19 gestorben. Es seien 107 Todesfälle und 4062 Neu-Infektionen registriert worden, teilte am Dienstagabend Gesundheitsminister Fahrettin Koca mit.

Er rief die Türken auf, die von der Regierung verhängten Ausgangs- und Kontaktsperren "ohne jede Ausnahme" einzuhalten.

Insgesamt haben sich in der Türkei damit mehr als 65.000 Menschen mit dem neuartigen Coronavirus infiziert, 1403 von ihnen starben. Um die Verbreitung des Virus einzudämmen, hat die Regierung strikte Ausgangsbeschränkungenverhängt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Außerdem verabschiedete das Parlament am Montagabend wegen der Corona-Pandemie ein Gesetz zur Freilassung zehntausender Gefangener; von der Entscheidung sind politische Gefangene aber ausgeschlossen.



Nav-Account heute.at Time| Akt:
TürkeiNewsWeltCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen