Zahlreiche Feuerwehren im Unwettereinsatz

Bild: Bezirksfeuerwehrkommando Baden/www.bfkdo-baden.com
Sturmtief Theresa sorgte auch am Freitagabend in Niederösterreich für unzählige Feuerwehreinsätze. Vielerorts wurden durch die Sturmböen Bäume umgerissen, Autos wurden von herabfallenden Ästen beschädigt. Allein im Bezirk Baden mussten insgesamt 19 Freiwillige Feuerwehren zu knapp 80 Einsätzen ausrücken.
sorgte auch am Freitagabend in Niederösterreich für unzählige Feuerwehreinsätze. Vielerorts wurden durch die Sturmböen Bäume umgerissen, Autos wurden von herabfallenden Ästen beschädigt. Allein im Bezirk Baden mussten insgesamt 19 Freiwillige Feuerwehren zu knapp 80 Einsätzen ausrücken.

Orkanartige Sturmböen hielten die niederösterreichischen Feuerwehren auch am Freitagabend auf Trab. Unzählige Unwetterschäden forderten die Florianis in mehrere Bezirken. Berichte über Verletzte gab es am Abend zum Glück nicht. Vielerorts sorgten dafür umgerissene Bäumen und herabfallende Äste für Sachschäden, so etwa in Bad Vöslau. Die Feuerwehrleute mussten den Bäumen mit Motorsägen zu Leibe rücken.

berichtete.

In Enzesfeld stürzte ein Baum auf ein Wohnhaus, ein zweiter traf eine Stromleitung und riss diese mit. Vom Sturm betroffen waren auch 2 Firmengebäude (im Gewerbepark Kottingbrunn) u.). Ebenso ein Einkaufszentrum in Leobersdorf und im Industriezentrum Traiskirchen-Tribuswinkel). Auch zu einen Gymnasium in der Stadt Baden musste die Feuerwehr ausrücken um losgerissene Gebäudeteil am Dach zu sichern.

18 Stunden Dauereinsatz

Im Bezirk Mödling waren die Feuerwehren allein von Freitagfrüh bis zum Abend rund 18 Stunden im Dauereinsatz. Auch hier waren es vor allem umgerissene Bäume, die die Florianis auf Trab hielten. Aber auch lose Dachteile und Schornsteine mussten gesichert werden. Auch der bereits geschmückte Weihnachtsbaum am Kreisverkehr in der Wienerstraße in Mödling bog sich unter der Gewalt des Sturmes.

Insgesamt standen bereits am frühen Abend allein im Bezirk Baden 19 Feuerwehren im Einsatz, die insgesamt 80 Mal ausrücken mussten. NOch einmal so viele Einsätze gab es im Bezirk Mödling. Das anhaltende Sturmtief dürfte den Florianis auch weiterhin eine arbeitsintensive Nacht bescheren. Eine Entspannung der Lage war am Abend noch nicht in Sicht.

 
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen