Zahnfee Kristina Worseg baut soziale "Brücken"

Die Frau des Beauty-Docs Artur Worseg will in ihrem Dental-Studio finanziell verträgliche Behandlungen für Alleinerzieherinnen anbieten.

Worseg hat trotz ihres hochmodernen Dental-Studios am Wiener Graben ihre sozialen Wurzeln nicht vergessen. Ganz im Gegenteil: Neben der Behandlung ihrer durchaus betuchten Kunden will sie ab 2019 in jedem Quartal an bestimmten Ordinationstagen finanziell schwache Patienten praktisch zum Nulltarif behandeln.

Kristina Worseg dazu: "Ich kommen aus dem hintersten Winkel von Niederösterreich und habe jetzt das Privileg, mitten in der Wiener City eine Praxis mit Spitzentechnik zu betreiben." Deshalb wird sie in Abstimmung mit Sozialorganisationen ausgewählte Frauen und Kinder behandeln.

Worseg: "Ich denke da in erster Linie an alleinerziehende Mütter, die jeden Euro zweimal umdrehen müssen um sich nur das Notwendigste leisten zu können." Weil aber gesunde Zähne ein ganz wichtige Voraussetzung für die Allgemeingesundheit darstellen, will Kristina genau dort kostenlos Brücken bauen.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsWiener WohnenMedizin

ThemaWeiterlesen