Zanardi nach 3 Stunden OP weiter in "heiklem Zustand"

Alex Zanardi
Alex Zanardiimago images
Die Sportwelt bangt um einen großen Helden! Alex Zanardi ist nach einem Unfall mit einem LKW weiter in "sehr ernstem" Zustand.

Der ehemalige Formel-1-Pilot wurde nach dem Zusammenprall mehr als drei Stunden operiert. Die Ärzte berichten von einer "heiklen neurochirurgischen Operation."

Laut Nachrichtenagentur AP erlitt Zanardi ein schweres Kopftrauma. Sein Trainer berichtet, dass er nach dem Unfall bei Bewusstsein gewesen sein und sogar gesprochen haben soll.

Unfall mit LKW

Der 53-Jährige war mit seinem Handbike auf einer Landstraße nahe Pienza unterwegs gewesen, als er die Kontrolle über das Bike verloren hatte. Medienberichten zufolge war der Italiener bergab unterwegs, als er gegen einen LKW krachte, sich dabei schwere Verletzungen zuzog.

Der Italiener, der drei Mal Paralympics-Gold holte, war mit rund 50 Behindertensportlern auf dem Weg, Italien von Norden nach Süden zu durchqueren. Italiens Premierminister Giuseppe Conte hatte dem 53-Jährigen auf Twitter bereits Mut zugesprochen. "Du hast nie aufgegeben und mit deiner außergewöhnlichen Willenskraft tausende Schwierigkeiten gemeistert. Komm schon, Alex, gib nicht auf. Ganz Italien kämpft mit dir."

Zanardi war von 1991 bis 1999 insgesamt 41 Mal in der Formel 1 gestartet. Nach einem Unfall in der Champ-Car-Saison 2001 auf dem Lausitzring wurden ihm beide Beine amputiert.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. pip TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen