Zehn Jahre Rapidler: Jetzt kommt Sonnleitner als Gegner

Mario Sonnleitner
Mario Sonnleitnergepa pictures
Mario Sonnleitner ließ am Donnerstag eine kleine Transferbombe platzen, das Rapid-Urgestein heuert bei Konkurrent Hartberg an.

Ausgerechnet zum Liga-Auftakt kommt der Steirer, der bei Rapid keinen neuen Vertrag mehr bekommen hatte, als Gegner ins Allianz Stadion.

Rapid empfängt in der ersten Bundesliga-Runde den TSV Hartberg in Wien Hütteldorf. Nach 357 Pflichtspielen für die Grün-Weißen wird der 34-Jährige wieder auf der anderen Seite stehen.

In über zehn Jahren bei Rapid wurde "Sonni" fünf Mal Vizemeister, erreichte sechs Mal die Europa-League-Gruppenphase. Ein Titel blieb dem Verteidiger in Wien verwehrt, mit Sturm holte er 2010 den Cup-Sieg, ehe er nach Hütteldorf übersiedelte.

"Rapidler ist man ein Leben lang", sagte Sonnleitner nach seinem letzten Auftritt im grün-weißen Leiberl - so schnell kann's gehen. Am 24. Juli will er die Rapid-Angriffe im Hartberg-Dress stoppen.

Der Fan-Liebling wird sicherlich vor Ankick freundlich empfangen. Hartberg könnte sogar mit zwei weiteren Ex-Rapidlern im Gepäck nach Wien kommen. Philipp Huspek und Dominik Wydra sind im Gespräch bei den Steirern.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pip Time| Akt:
SK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen