Zelle abgefackelt: Häftling (19) beißt Wachebeamtin

Der 19-Jährige zündete seine Zelle an
Der 19-Jährige zündete seine Zelle anBild: privat

Jener Libyer, der vor knapp zwei Wochen seine eigene Zelle in der Justizanstalt Graz-Jakomini angezündet hatte, sorgt weiter für Ärger. Nun verletzte er mehrere Justizbeamte.

Erst am 3. November sorgte der 19-Jährige für Schlagzeilen, als er in der Justizanstalt Graz-Jakomini seine Matratze anzündete und damit einen Feueralarm auslöste.

Die Beamten konnten das Feuer zwar löschen, dennoch rückte aus Sicherheitsgründen die Betriebsfeuerwehr sowie die Berufsfeuerwehr Graz aus. Seit diesem Vorfall befand sich Abu A. in einem Sicherheitshaftraum.

Der Ärger mit dem 19-Jährigen hörte deshalb aber noch lange nicht auf. Immer wieder verliert der geistig abnorme Rechtsbrecher die Nerven und attackiert sowohl Justizbeamte als auch Mithäftlinge. Er gilt nicht nur als gewalttätig, sondern auch als äußerst gefährlich.

Libyer ist weiter aggressiv

Und dass mit dem Libyer wirklich nicht zu spaßen ist, hat er nun am Montag wieder einmal mehr unter Beweis gestellt. Laut "Kleine Zeitung" soll er nämlich zwei Wachebeamte attackiert und verletzt haben.

Als eine Justizwachebeamtin dem 19-Jährigen durch die Speiseluke Medikamente reichen wollte, versuchte er die Frau zu beißen. Ihr Kollege bemerkte den Vorfall und ging sofort dazwischen.

Doch Abu A. war so in Rage, dass er den Beamten am Arm packte und ihn versuchte durch die Luke zu ziehen - was unmöglich ist. Der Häftling hielt den Mann dann so lange fest, bis sich der Wachebeamte losreißen konnte.

Neunter (!) Vorfall

Bei dem Angriff wurde der Beamte schwer verletzt und musste ins Spital gebracht werden. Er befindet sich seither im Krankenstand.

Wie die "Kleine Zeitung" berichtet, ist es bereits der neunte (!) Zwischenfall mit dem 19-Jährigen in der Justizanstalt. "Für mich steht fest, dass wir bei unserer Klientel mit den personellen Ressourcen nicht mehr auskommen. Bei uns sitzen die Staatsverweigerer, die Jihadisten und viele solche Häftlinge wie der Libyer. Dazu kommen Probleme mit der Anstaltsleitung", erklärt Justizwachegewerkschafter Mario Raudner in der "Kleinen Zeitung" und macht damit gleich auf den Personalmangel in der Grazer Anstalt aufmerksam.

(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
LPD SteiermarkGood NewsMaria Theresia von ÖsterreichBundesamt für JustizGefängnis

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen