ZiB-Star Wolf entschuldigt sich bei Burgenländern

ORF-Moderator Armin Wolf am Dienstag in der "Zeit im Bild 2"
ORF-Moderator Armin Wolf am Dienstag in der "Zeit im Bild 2"Screenshot/ ORF
ORF-Star Armin Wolf hat am Dienstag bei der "Zeit im Bild 2" die Bevölkerung im Burgenland um Entschuldigung gebeten. Das ist der Grund.

Der designierte ORF-Generaldirektor Ronald Weißmann war am Dienstag zu Gast in der "ZIB 2" und sprach mit Moderator Armin Wolf über seinen neuen Job.

In dem Gespräch ging es dabei nicht nur um die ORF-Gebühren für Onlinegeräte, sondern der 53-jährige gebürtige Linzer erklärte auch, welche Sendungen er am liebsten sieht und versicherte dabei auch, dass der ORF mit ihm als Chef "digitaler, jünger und diverser" werden wird.

Kurz vor dem Ende der Sendung bzw. dem Wetter-Überblick auf die kommenden Tage machte Armin Wolf dann noch eine Ansage an die TV-Zuseher: "Zum Schluss muss ich noch schnell etwas korrigieren", teilte der "ZIB2"-Star seinem Publikum mit. Doch worum ging es bei der Korrektur genau? Der ORF-Moderator erklärte:

"Dafür bitte ich die 277.569 Burgenländer um Entschuldigung"

"Gestern habe ich in der ZIB2 das Burgenland zum zweitkleinsten Bundesland erklärt, was natürlich falsch ist", so Armin Wolf, der folgende Informationen über das östlichste Bundesland Österreichs ergänzt: "Weil es nicht nur um die Hälfte größer ist als Vorarlberg, sondern auch fast zehn Mal so groß wie Wien."

"Dafür bitte ich die 277.569 Burgenländerinnen und Burgenländer um Entschuldigung. Nach der Bevölkerung ist es übrigens das kleinste Bundesland", so Armin Wolf.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
TVSzeneArmin WolfORF

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen