Zigaretten werden schon nächste Woche teurer

Die Zigaretten-Preise steigen ab 1. Oktober.
Die Zigaretten-Preise steigen ab 1. Oktober.picturedesk.com
Mit 1. Oktober steigen in Österreich die Zigaretten-Preise! Die "Glimmstängel" werden dann um 20 Cent pro Packung teurer.

Schlechte Nachricht für alle Raucher! Die Zigaretten in Österreich werden ab. 1 Oktober um 20 Cent pro Packerl teurer. Der Grund für die Erhöhung des Preises hängt aber nicht nur mit der wegen der Coronakrise um ein halbes Jahr verschobene Anhebung der Tabaksteuer zusammen.

Neben Marktführer Philip Morris erhöht auch JTI Austria als Nr. 2 (früher Austria Tabak) die Preise wegen anderer Mehrkosten der vergangenen Jahre, in denen die "Tschick" nicht teurer wurden. Philip Morris, JTI Austria und die Trafikanten gehen für das Jahr 2020 zudem von einem stabilen und sogar leicht steigenden Zigarettenmarkt im Land aus.

Herr und Frau Österreicher haben also auch in der Corona-Krise nicht weniger geraucht, allerdings haben sich die Orte für einen "Glimmstängel" geändert. So wird etwa mehr zu Hause als auf dem Weg in die Arbeit, an Flughäfen, Bahnhöfen oder anderen Verkehrsknotenpunkten geraucht.

"Österreicher kaufen heuer mehr im Inland"

Laut einem APA-Bericht sind im Westen Österreichs heuer durch die Corona-Reiseeinschränkungen aber weniger Zigaretten verkauft worden. Raucher aus Deutschland oder der Schweiz konnten sich aufgrund der strengen Maßnahmen wenig mit den "Glimmstängeln" aus der Alpenrepublik eindecken.

Im Osten des Landes wurde wiederum mehr verkauft, weil viele Raucher keine "Tschick" oder andere Tabakwaren aus dem Ausland kaufen und mitnehmen konnten. "Die Österreicher kaufen heuer mehr im Inland", erklärt Trafikanten-Obmann Josef Prirschl gegenüber der APA. Ob sie nach der Preis-Erhöhung am 1. Oktober auch mehr kaufen werden?

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
WirtschaftÖsterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen