Zirbenzapfen gepflückt: Mann stürzt 10 Meter ab

Mit dem Rettungshubschrauber wurde der Verletzte ins Spital geflogen.
Mit dem Rettungshubschrauber wurde der Verletzte ins Spital geflogen.Bild: Matthias Lauber

Um Zirbenzapfen zu pflücken, war ein Braunauer (38) auf einen Baum geklettert und dabei zehn Meter abgestürzt. Verletzt wurde er ins Spital gebracht.

Bei einer Wanderung mit seiner Freundin im Lungau (Salzburg) war dem Braunauer auf rund 1.800 Metern Seehöhe eine Zirbe aufgefallen. Um Zapfen zu pflücken, kletterte er auf den Baum.

Doch in rund zehn Metern Höhe brachen plötzlich zwei Äste. Der 38-Jährige verlor den Halt und stürzte zu Boden. Dort fiel er laut Polizei auf einen Stein und Wurzeln, zog sich Verletzungen unbestimmten Grades zu.

Mit dem Rettungshubschrauber wurde der Verletzte ins Landeskrankenhaus nach Klagenfurt geflogen.

(mip)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Braunau am InnGood NewsOberösterreichRettungseinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen