Zivildiener reanimierten Mann (51) nach Herzinfarkt

Die drei Helden des Alltags: Tristan Hennrich, Oliver Benda und David Weißenbrunner.
Die drei Helden des Alltags: Tristan Hennrich, Oliver Benda und David Weißenbrunner.Bild: ASB-Purkersdorf
Bei einem Unfall in Wien erlitt ein Mann einen Herz-Kreislauf-Stillstand, drei Purkersdorfer Zivildiener reanimierten den 51-Jährigen.

Am Donnerstag erlitt ein 51-Jähriger nach einem Unfall im Wiener Stadtverkehr einen Herz-Kreislauf-Stillstand. Genau zu dieser Zeit kam ein Krankentransportwagen des Samariterbundes aus Purkersdorf (Bez. St. Pölten-Land) mit drei Zivildienern zufällig vorbei.

Ein Passant machte das Team auf den Notfall aufmerksam, die Zivis erkannten sofort den Ernst der Lage. Der Patient wurde aus dem Unfallwrack gerettet und eine Wiederbelebung ohne Zeitverlust eingeleitet.

Notarzt übernahm

Der bereits alarmierte Notarzt der Wiener Berufsrettung traf fünf Minuten nach Beginn der Herzdruckmassage ein. Er konnte wieder einen Kreislauf beim Patienten feststellen und ihn gemeinsam mit der Rettung in ein Wiener Spital transportieren.

Ein bei dem Einsatz mitwirkender Notfallsanitäter der Berufsrettung Wien: "Es war von essenzieller Wichtigkeit, dass die jungen Kollegen sofort mit der Reanimation begonnen haben. Im weiteren Verlauf des Einsatzes konnte ein Herzinfarkt festgestellt werden, welcher umgehendes Handeln erforderte. Die jungen Kollegen haben richtig reagiert und so zur Lebensrettung des Patienten beigetragen!"

(min)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsNiederösterreichLebensrettung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen