Zombies, Trash & ganz viele Stars

Mit "The Dead Don't Die" betritt Independent-Regisseur Jim Jarmusch ein für ihn neues Terrain. Aber hat seine Zombiekomödie auch das Zeug zum Blockbuster?
Das Blut spritzt, die Knochen brechen und Gedärme und Köpfe fliegen wie wild in der Gegend herum. Mit subtilen Inszenierungen und langen Dialogen früherer Filme von Jim Jarmusch wie "Broken Flowers" oder "Coffee & Cigarettes" hat sein "The Dead Don't Die" nur mehr wenig zu tun.

Die Untoten in seiner Zombiekomödie stehen hier nicht für sozialpolitische Aspekte in Amerika, sondern einfach nur für allgegenwärtige seelenlose Zombies. "The Dead Don't Die" lebt vielmehr von der fast schon übertrieben prominenten Besetzung rund um Bill Murray, Adam Driver, Tilda Swinton und Selena Gomez.

Dass hier auch Jarmuschs Musiker-Buddies Iggy Pop und Tom Waits mitspielen, versteht sich quasi von selbst, schließlich waren sie bisher in fast jedem seiner Filme dabei. Aber gerade die Tatsache, dass so viele erstklassige Schauspieler in einem Film mitwirken, der sonst stark am Trash anstreift, macht ihn unterhaltsam. Man darf "The Dead Don't Die" nur nicht ernst nehmen! Ab Donnerstag im Kino.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. (red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsKinoKinoAdam Driver

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren