Zoo tötet beliebtes Löwen-Pärchen Hubert und Kalisa

Hubert und Kalisa waren seit 2014 die Stars des Los Angeles Zoos
Hubert und Kalisa waren seit 2014 die Stars des Los Angeles ZoosFacebook/Los Angeles Zoo and Botanical Gardens
Sie waren die Stars ihres Zoos in Los Angeles, dennoch mussten Hubert und Kalisa jetzt sterben. Der Tierpark ließ das Löwenpärchen einschläfern.

"Mit schwerem Herzen müssen wir den Verlust unseres Pärchens Afrikanischer Löwen, Hubert und Kalisa, bekanntgeben" – mit diesen Worten beginnt der berührende Nachruf, den der Los Angeles Zoo and Botanical Garden am Donnerstag auf Facebook veröffentlich hat.

"Betreuer und Tierärzte haben heute die schwere Entscheidung getroffen, die beiden 21 Jahre alten Löwen einzuschläfern", schildern die Betreiber. "Hubert und Kalisa waren ein ikonischer Teil der Besuchererfahrung in unserem Zoo. Als die beiden vor sechs Jahren in unseren Tierpark kamen, dauerte es nicht lange bis wir sie lieb gewonnen hatten", schreibt Direktorin Denise Verret.

Die beiden majestätischen Raubkatzen seien unzertrennlich gewesen. "Obwohl es richtig herzzerreißend ist, dass wir nun Lebewohl sagen mussten, finden wir doch Trost darin, zu wissen, dass sie gemeinsam aus dem Leben geschieden sind. Wir werden sie sehr vermissen!"

Länger gelebt, als die meisten anderen

Doch warum hat sich der Zoo entschlossen Hubert und Kalisas Leben vorzeitig zu beenden? Die beiden Großkatzen seien mit ihren 21 Jahren schon echte Senioren gewesen, was sich auch in ihrem Gesundheitszustand gezeigt hätte. Altersschwäche und andere Krankheiten hätten ihnen sehr zugesetzt. Im Schnitt würden Löwen in Obhut eines Tierparks nur um die 17 Jahre alt werden. Das Paar habe also länger gelebt, als die meisten ihrer Artgenossen in Gefangenschaft oder freier Wildbahn, so Verret abschließend.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
USALos AngelesTierleidTiereZooTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen