Zu alt für einen Job?

Bild: Kein Anbieter
Land: D, Genre: Wirtschaft + Konsum

Sie sind älter als 50 Jahre und wollen arbeiten. In den Vorstellungsgesprächen haben sie kaum eine Chance: Der Film stellt Menschen vor, die versuchen, im Berufsleben wieder Fuß zu fassen. Eine Sorge kommt bei allen älteren Arbeitslosen hoch: Sie müssten eigentlich noch zehn oder zwölf Jahre in die Rentenkasse einzahlen. Fehlt das, rutschen sie später von Hartz IV auf direktem Weg in die Altersarmut. Kai Morsbach jedenfalls will das verhindern. Für sie gibt es einen kleinen Hoffnungsschimmer: Sie bekommt die Chance zum Probearbeiten als Verkäuferin - und vielleicht sogar eine Arbeitsstelle. Die 54-Jährige suchte bereits seit zwei Jahren erfolglos eine Arbeitsstelle. Dabei hat sie einiges zu bieten: zwei erlernte Berufe. Sie war Visagistin und Reisebürokauffrau. Der gelernte Schlosser Thomas Friedrich, 53 Jahre alt, ist nach 20 Jahren Berufstätigkeit arbeitslos geworden. Er hat sich weiterqualifiziert und einen Kranführerschein gemacht, aber eine Arbeitsstelle hat er damit immer noch nicht gefunden. Bei den Jobcentern weiß niemand so recht, wie den "Ü50-Arbeitslosen" zu helfen ist. Auch das Zauberwort so mancher politischer Konzepte "Qualifizierung für ältere Arbeitslose" verpufft oft.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen