Zu lange Wartezeit – Fast-Food-Fan sticht mit Messer zu

Ein Fast-Food-Restaurant am Flughafen von Porto. (Symbolbild)
Ein Fast-Food-Restaurant am Flughafen von Porto. (Symbolbild)Getty Images / minemero
Beim Warten in einem Restaurant einer bekannten Fast-Food-Kette gerieten zwei Kunden in Streit, der in einer blutigen Messer-Attacke gipfelte.

Kurz vor Mitternacht noch einen Burger einwerfen – diese Idee hatten in der Gemeinde Niefern-Öschelbronn, Nordrhein-Westfalen, am Freitag gleich mehrere Nachtschwärmer. In der Warteschlange eines Schnellrestaurants einer großen amerikanischen Fast-Food-Kette kam es gegen 23.40 Uhr dann zur Eskalation.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen wartete der 20-Jährige am Schalter auf sein Essen. Einem anderen Lokalgast dürfte aber alles viel zu lange gedauert haben. Der Unbekannte fing an zu sudern, es kam zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung.

Messer-Attacke

In der Folge zog der aufgebrachte Burger-Fan ein Messer und stach zu. Dabei verletzte er den 20-Jährigen so schwer, dass dieser in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Anschließend ergriff der Messerstecher die Flucht und brauste mit einem weißen Smart davon. Seine Identität ist nach wie vor ungeklärt, die Polizei ermittelt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
EssenRestaurantBurger KingDeutschlandNordrhein-Westfalen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen