Zu laute Musik – plötzlich fliegen Sessel und Tische

Blaulicht eines Polizeiautos. (Symbolbild)
Blaulicht eines Polizeiautos. (Symbolbild)Frank HOERMANN / dpa Picture Alliance / picturedesk.com
Gegen 20 Uhr flogen am Freitag plötzlich in einer Asyl-Unterkunft in Steinhaus am Semmering, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag, die Fetzen.

Auslöser soll ein Streit zwischen dort untergebrachten Personen um eine Musikanlage gewesen sein. "Dieser dürfte in der Folge eskaliert sein, woraufhin bisherigen Erkenntnissen zufolge etwa 30 bis 40 Personen kurdischer und arabischer Herkunft in einen Raufhandel gerieten", meldet die Landespolizeidirektion Steiermark.

Dabei wurden auch Einrichtungsgegenstände, wie beispielsweise Sessel und Tische, durch den Raum geworfen und zum Teil massiv beschädigt.

Das Sicherheitspersonal wählte dem Notruf, woraufhin mehrere Polizei-Streifen zur Unterkunft rasten. Bei deren Eintreffen hatte sich die Lage aber bereits wieder beruhigt.

Im Zuge der Auseinandersetzung erlitten drei syrische Männer im Alter von 14 bis 17 Jahren leichte Verletzungen.

Einer von ihnen wurde zur medizinischen Betreuung in ein Krankenhaus nach Wiener Neustadt verbracht. Die beiden anderen wurden eigenen Angaben zufolge derart leicht verletzt, dass sie keine weitere medizinische Behandlung in Anspruch nehmen mussten. 

Die Ermittlungen zu den genauen Umständen dauern noch an, danach wird es Anzeigen geben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
SteiermarkSteinhausBruck-MürzzuschlagKörperverletzungStreitAsylPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen