Zu rasch aufgetaucht: Frau (36) stirbt im Attersee

Für die Taucherin kam jede Hilfe zu spät.
Für die Taucherin kam jede Hilfe zu spät.Bild: fotokerschi.at

Jede Hilfe zu spät kam am Wochenende für eine Taucherin (36) am Attersee. Die Hobby-Sportlerin tauchte zu schnell auf, erlitt tödliche Verletzungen.

Die Polin war zusammen mit ihrem Lebensgefährten am Tauchplatz Ofen bei Steinbach am Attersee ins Wasser eingestiegen.

In rund 80 Metern Tiefe dürfte die Frau allerdings Probleme bekommen haben. Die Hobby-Sportlerin signalisierte ihrem Freund noch den Notfall und machte daraufhin einen Notaufstieg.

Dabei kam es dann zu dem Drama. Die 36-Jährige dürfte zu schnell aufgestiegen sein und erlitt tödliche Verletzungen. Zwei anderen Polen, die rund 300 Meter entfernt am Ufer standen, wurden auf die leblose Frau aufmerksam.

Sie zogen die Taucherin aus dem Wasser und alarmierten die Rettungskräfte. Diese konnte jedoch nichts mehr für die Polin tun.

(mip)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Attersee am AtterseeGood NewsOberösterreichPolizei