Zu schwer: Amber Rose lässt Brüste verkleinern

Ständige Schmerzen und keine Chance darauf, ein Trägerleiberl zu tragen: Amber Roses Brüste sind zu groß. Am Mittwoch wird operiert.
Eine Figur wir eine Sanduhr: Amber Rose begeistert viele ihrer Fans wegen ihrer ausladenden Hüften und der dazupassenden Oberweite. Auf Twitter und Instagram zeigt sie sich gern mit großem Ausschnitt und knackengen Röcken oder Hosen.

Zu große Brüste verursachen Schmerzen

Ab Mittwoch wird alles anders. Die 34-Jährige legt sich unters Messer und lässt ihre Oberweite verkleinern. Während andere Stars aus Eitelkeit an sich herumschnipseln lassen, sind bei Model Amber Schmerzen der Grund für den Eingriff.

Seit 24 Jahren keine Trägerleiberl mehr

Ihre beeindruckend großen Brüste sind zu 100 % echt - und so schwer, dass sie ihr Rückenschmerzen verursachen. Außerdem muss sie ständig riesige BHs tragen, die mit ihrem Brustumfang fertig werden können. Trägerleiberl habe Amber zum letzten Mal mit zehn getragen, erklärt sie ihrem Arzt.

Angst vor Narben

Die Operation lässt Amber schweren Herzens durchführen. Sie hat nicht nur vor dem Eingriff, sondern vor allem wegen der Narben, die zurückbleiben, Angst.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Würde sie sich einfach bereits vorher implantiertes Silikon wieder entfernen lassen, wäre nur ein Schnitt um die Brustwarzen notwendig. Dass Amber Brüste echt sind, verkompliziert den Eingriff.

Eingriff am Mittwoch

Am Mittwoch führt Chirurg Garth Fisher den Eingriff bei Amber Rose durch. Einen Tag vorher plauderte er mit ihr darüber noch für ein Video, dass Amber auf Instagram mit ihren Fans teilt:

(lam)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
PeopleBeautySchönheitsoperationAmber Rose

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen