Zu schwer! Hier geht ein Kran in die Knie

Der Kran gab nach, der Kirchturm stürzte ab und beschädigte das Dach des Rathauses in Bad Leonfelden.
Der Kran gab nach, der Kirchturm stürzte ab und beschädigte das Dach des Rathauses in Bad Leonfelden.LR/Mike Wolf
Schrecksekunde in Bad Leonfelden! Bei Renovierungsarbeiten knickte ein Kran mit einem rund 1.000 Kilo schweren Kirchenturm ein.

Aaaaachtung, Kran fällt! Am Montag machte es Montagvormittag kurz nach 10 Uhr direkt neben dem Rathaus von Bad Leonfelden (Bez. Urfahr-Umgebung) plötzlich einen lauten Knall.

Der kleinere Turm (rund 1.000 Kilogramms schwer) der benachbarten Stadtpfarrkirche war zu Boden gestürzt. Dieser fiel aber nicht einfach so zu Boden.   

Nach Unwetter beschädigt

Eine Firma war damit beauftragt, den nach einem Unwetter beschädigten Turm vom Dach zu heben. Allerdings verschätzten sich die Verantwortlichen bei der Wahl des Krans total. Denn das Baufahrzeug ging vor dem Kirchenturm regelrecht in die Knie. "Der knickte einfach zusammen. Zum Glück standen alle Arbeiter weit entfernt und niemandem ist etwas passiert", erinnert sich ein Angestellter der Baufirma im Gespräch mit "Heute".   

Im Video eines Leserreporters sieht man, wie der Kran unter der zu hohen Last einknickt:

Beim Absturz traf der Turm die Dachrinne sowie einen Teil der Fassade des Rathauses und beschädigte auch die Kirche leicht. Bürgermeister Alfred Hartl, der sein Büro fast direkt daneben hat, erinnert sich: "Wir sind alle erschreckt. Aber zum Glück ist es glimpflich ausgegangen."

Derzeit ist der Bereich rund um die Kirche noch mit Bauzäunen abgesperrt. Aber schon morgen soll der neue Kirchenturm montiert werden.

Dann wird hoffentlich ein etwas größerer Kran zu Hilfe genommen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mip Time| Akt:
Bad LeonfeldenKircheUnfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen